10 Pfotenabdrücke von Eleonora Park

Vor kurzem hat mich die Autorin Eleonora Park angeschrieben, ob ich mir ihre Bücher nicht genauer ansehen möchte und ich Lust habe, mit ihr zusammenzuarbeiten. Da ich ja ab und zu gerne mal einen Liebes- oder Frauenroman lese, habe ich zugesagt. Eins ihrer Bücher habe ich auch schon verschlungen und beim zweiten bin ich dran.
Deswegen war natürlich klar, dass auch sie ihre Pfotenabdrücke hinterlassen muss.

  1. Stell dich doch bitte meinen Lesern kurz vor. (Ich weiß, Autoren haben es nicht so mit „kurz“ ^^)
    Eleonora Park
    © Eleonora Park
    Mein Autorenpseudonym ist Eleonora Park, welches ich vorrangig für Frauen und Liebesromane (mit und ohne Erotik) nutze. Ich wurde im August 1974 in Wien geboren und lebe auch hier 🙂 mit Familie und Hund. Ich arbeite seit 2012 als Autorin. Als ehemalige Immobilienmaklerin im Luxus und Mittelstandsbereich, als Coach und als Produktmanagerin, auch im Consulting, habe ich viel von meinem Umfeld gelernt und kann das nun als Autorin gut umsetzen.
  2.  

  3. Ist dir der Austausch mit Bloggern und Lesern wichtig? Gehst du selbst auch auf Blogger zu bezüglich Aktionen wie Blogtouren?
    Ja, seit einigen Monaten schon. Ich bin vielleicht nicht mehr in dieser Generation (obwohl ich auch schon Bloggerinnen ab Mitte 40 kennenlernen durfte), bemühe mich aber, die sozialen Medien nun stärker in meinen Arbeitsalltag einzubinden. Der Austausch mit Lesern war mir immer wichtig, oft auch hier in Wien, im direkten Umfeld, nun eben auch viel via Facebook bzw. auch mal Lovelybooks.
  4.  

  5. Wie sieht dein Schreiballtag aus? Hast du bestimmte Zeiten in der Woche, in denen du schreibst, oder passiert das ganz spontan?
    Ich kann nicht immer schreiben. Zumeist brauche ich Inspiration. Aber meine Plots kommen irgendwie ganz magisch von selbst. Ich habe jede Menge Projekte, die ich umsetzen könnte, aber das Umsetzen muss dann zur rechten Zeit passieren. Da kann ich keinen Druck aufbauen, sonst klappts nicht wirklich. Also alles easy und mal am Nachmittag, mal am späten Abend.
  6.  

  7. Wo schreibst du am liebsten? Gibt es spezielle Schreiborte?
    Notizen schreibe ich gerne in einem Kaffeehaus, derzeit im Sommer gerne im Gastgarten. Aber richtig flüssig schreiben und ins »Reine« schreiben, dann direkt am Schreibtisch, wo ich mir mein schönes Arbeitsumfeld gestaltet habe. Mit meinem Veilchen auf dem Tisch und meiner tollen Tastatur und dem neuen Notebook 🙂
  8.  

  9. Liest du dir alle Rezensionen zu deinen Geschichten durch? Wie gehst du mit eher negativen Meinungen um?
    Ich lese mir viel durch, bin aber nicht auf allen Plattformen, jeden Tag. Nach fast 7 Jahren gehe ich damit zwar noch immer nicht ganz gelassen um, wenn negative Meinungen auftauchen, kann das aber mittlerweile ganz gut loslassen. Wenn wir Autoren uns wie die Blätter im Wind drehen würden und dauernd an uns zweifeln würden, wenn ein Leser mal einen negativen Blick auf etwas hat, wäre das für unsere eigene Identität wohl nicht das Beste. Ich denke mir immer: ich selbst mag auch nicht jedes Buch, aber es gibt nichts Falsches oder Richtiges. Es gibt unterschiedliche Meinungen, unterschiedliche Arten das Leben zu sehen. Daher treffen eben auch unterschiedliche Gemüter aufeinander, wenn da ein Autor eine völlig andere Lebensweise aufzeigt, auch wenn sie für ihn oft schon real war, und er sie in seine Bücher einbindet. Vielleicht ist der Leser noch nie auf die Idee gekommen, dass er vielleicht selbst auch so leben könnte oder einmal was völlig Neues ausprobieren könnte? Ich selbst schreibe keine Rezensionen, außer mal für ein Restaurant bzw. wenn ich mich maßlos über das Service geärgert hab und den Geschäftsführer nicht vorfinden konnte ;-).
  10.  

  11. Du schreibst Liebes-/Frauenromane. Willst du auch in Zukunft in diesem Bereich weiterschreiben oder reizt dich auch mal ein ganz anderes Genre?
    Ich schreibe nicht nur in diesen 2 Genres. Ich habe mit Sachbüchern begonnen. Es waren Lebenshilfebücher und Immobilienratgeber, sowie ein Kinderbuch. Und derzeit arbeite ich an einem Krimi (unter anderem Pseudonym). Ich versuche also durch aus mich ein wenig zu entwickeln und auch Neues auszutesten.
  12.  

  13. Kannst du uns was zu deinem aktuellen Schreibprojekt verraten?
    Es ist ein Provence-Roman, der ein wenig in Wien, und hauptsächlich in Frankreich spielt. Die Protagonistin ist seit längerer Zeit alleine. Deshalb versuchen auch alle in ihrem Umfeld, sie nach Möglichkeit zu verkuppeln. Da sie selbst immer in Arbeit untergeht, die sie auch sehr wichtig nimmt, hat sie sich durchaus weniger damit beschäftigt, einen Partner zu finden. Sie ist dem Clubbing-Alter entwachsen und macht sich nichts aus Partys. Als ihr eine liebe Bekannte aus dem Fitness-Studio erzählt, dass es eine neue Partnervermittlung in der Stadt gibt, die eine besondere Art hat, ihre Kunden zu betreuen, wird sie allerdings hellhörig. Sie wollte ihr Liebesleben sowieso selbst in die Hand nehmen und sich nicht andauernd vor Fremdeinwirkung erwehren müssen. Die Vermittlung schlägt ihr vor, eine Blind-Date-Reise zu buchen,… – und da beginnt dann auch schon der »Urlaub mit Hindernissen« – so wird auch der Roman heißen 🙂 »Kisses of Love – Urlaub mit Hindernissen«
    Ein Frauenroman, mit Humor und Power!
  14.  

  15. Du veröffentlichst deine Bücher im Selbstverlag bzw. über den Distributor BookRix.
    Worin siehst du die Vorteile in dieser Veröffentlichungsform?

    Nun, bisher veröffentlichte ich auch schon bei anderen Distributoren. Ich hatte michnoch nicht für Verlage interessiert. Das ändert sich zwar gerade ein wenig, aber ich habe schon meine eigenen Vorstellungen von einem richtig guten Verlag. Ich bin schon sehr lange selbstständig und das zeichnet sich in meiner Arbeitsweise ab. Bookrix gefällt mir am Besten bisher. Ich bin unabhängig und muss keine Abgabedaten einhalten. Ich nehme mir meine eigenen Korrektorate, muss mir nicht jemanden vorsetzen lassen. Habe also bei allem mein Entscheidungsrecht. Ich darf meine Cover und Grafiken selbst gestalten… das mache ich gerne. Und ich bin sehr schnell unterwegs. Wenn ich etwas umstellen will oder Preise ändern, kann ich das binnen weniger Minuten. Umgesetzt wird es auch in Kürze. Es ist sehr unabhängig.
  16.  

  17. Liest du in deiner Freizeit selber gerne? Wenn ja, welche 3 Bücher würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
    • Viviens himmlisches Eiscafe von Abbey Clements
    • Die 7 Minuten Meditation von Anton Pichler (GU Verlag)
    • Kreativ schreiben von Fritz Gesing
  18.  

  19. Bist du eher ein Hundemensch (quirlig, aufgeschlossen, unruhig) oder ein Katzenmensch (ruhig, eigensinnig und Einzelgänger)?
    Seit 7 Jahren habe ich einen Hund, davor hatte ich eine Katze 🙂 – und Katzen gehen mir genauso zu, wie Hunde… – ich würde sagen, es hält sich die Waage und man kann mich nicht i in eine gewisse Schublade stecken :-)!


Vielen Dank, liebe Eleonora, für das Beantworten meiner Fragen.
Wenn ihr nun neugierig auf Eleonora Park geworden seid, könnt ihr euch hier noch näher mit ihr und ihren Büchern beschäftigen:

Homepage
Facebook
Amazon

Einige ihrer Bücher:
Höhenflug und Wolkenlandung von Eleonora ParkUnd aus der Mitte entspringst du von Eleonora ParkKisses of Love von Eleonora Park

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.