10 Pfotenabdrücke von Monika Grasl

Dieses Mal stelle ich euch eine Autorin vor, von der ich auch unbedingt noch etwas lesen muss. Monika Grasl hat nämlich eine Fantasyreihe geschrieben, die ziemlich spannend klingt.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen des Interviews!

  1. Stell dich doch bitte meinen Lesern kurz vor. (Ich weiß, Autoren haben es nicht so mit „kurz“ ^^)
    Monika Grasl
    © Monika Grasl

    Gerne. Also ich bin in Wien geboren und lebe noch immer dort – zusammen mit dem diabolischen Autorenkater. Seit Ende 2013 schreib und veröffentliche ich Bücher. Zudem habe ich drei Lehrabschlüsse im technischen Bereich und tja, jetzt ist es eben das Schreiben zu dem es mich hingezogen hat und an dem ich kleben geblieben bin. 🙂

  2.  

  3. Ist dir der Austausch mit Bloggern und Lesern wichtig? Gehst du selbst auch auf Blogger zu bezüglich Aktionen wie Blogtouren?
    Ich find den Austausch ungemein wichtig. Auf einige Blogger betreffend Aktionen wie Autorenvorstellungen, Rezensionswünsche oder auch Gewinnspiele bin ich schon aktiv zugegangen, wobei ich zugeben muss, dass mir das erst nach der Neuverlegung von „Die Chronik der Dämonenfürsten“ wirklich gelungen ist. Vorher hatte ich da eher eine gewisse Scheu, weil mal ehrlich, wer kennt einen schon und dann soll man einen Blogger anschreiben, der einige hundert Follower hat? Aber ich muss sagen, ich hab mich da dann einfach mal getraut und mir dabei gedacht: „Machst du es halt so wie bei den Verlagsanschreiben. Füttere die Leute mit Infos und im schlimmsten Fall sagen sie nein, weil sie schon einen übervollen SuB haben oder bereits zu viele Aktionen in Planung sind.“
    Mit der Einstellung fällt es mir nun bedeutend leichter jemanden anzuschreiben
  4.  

  5. Wie sieht dein Schreiballtag aus? Hast du bestimmte Zeiten in der Woche, in denen du schreibst, oder passiert das ganz spontan?
    An sich versuch ich jeden Tag zwischen 2 und 3 Stunden zu schreiben. Manchmal gelingt es, manchmal nicht. Das hängt auch mit dem restlichen Alltag zusammen. Im Grunde kann man jedoch sagen, dass nach den Mails sichten das Schreiben dran kommt und da versuch ich dann schon so ungestört wie möglich an dem jeweiligen Manuskript zu arbeiten.
  6.  

  7. Was schreibst du am liebsten?
    Also besonders gerne schreibe ich im Genre Fantasy. Es bietet recht viele Möglichkeiten, da man die Handlung sowohl in unserer Welt als auch in einer eigens erdachten ansiedeln kann. Bei letzterem kommt dazu, dass man sich im Grunde so richtig austoben kann, ohne auf irgendwelche Ereignisse, Orte oder dergleichen mehr Rücksicht nehmen zu müssen. Andererseits, wenn man sich „Die Chronik der Dämonenfürsten“ genauer ansieht war das da schon nicht der Fall, dass ich großartig Rücksicht auf irgendwas genommen habe – sehen wir mal von den Städten und einigen Bauwerken ab.
  8.  

  9. Liest du dir alle Rezensionen zu deinen Geschichten durch? Wie gehst du mit eher negativen Meinungen um?
    Tatsächlich bin ich der Typ, der sich Rezensionen wirklich alle durchliest. Mich interessiert, was die Leute von meinen Texten halten. Dabei ist mir auch eine – ich will es eigentlich gar nicht „negative“ Meinung nennen – wichtig. Immerhin steckt da gewiss ein Funken Wahrheit immer mit drin. Sicher kann man Stellen immer wieder ausbauen oder auch zusammenstutzen und zudem ist es die ehrliche Ansicht eines Lesers, der im Grunde nichts mit der Entwicklung der jeweiligen Geschichte zu tun hatte. Das bietet auch einen anderen Zugang zu einer Rezension. Wichtig ist dabei meiner Ansicht nach, dass diese Minuspunkte bei einem Buch halt begründet werden.
  10.  

  11. Du schreibst hauptsächlich im Bereich Dark-Fantasy, hast dich aber für Kurzgeschichten auch schon an Kindergeschichten herangetraut. Gibt es ein Genre, das dich mal ganz besonders reizen würde?
    Hmm, im Moment bin ich tatsächlich am Überlegen einen Horrorroman zu schreiben. Und das mit meinem größten Unwohlsein verbunden: Puppen.
  12.  

  13. Kannst du uns was zu deinem aktuellen Schreibprojekt verraten?
    Nun, da ich gegenwärtig auf die lektorierte Fassung meines kommenden Mysterythrillers und meines letzten Mafia-Thrillers warte, habe ich mich mal wieder in die Gefilde der Fantasy gestürzt und arbeite da gerade an einem Skript bei dem es um Wikinger und die nordischen Götter geht. Im Grunde steht die Handlung bereits, sprich ist schon getippt, jetzt wird an den Feinheiten noch mal gefeilt.
  14.  

  15. Deine Reihe „Die Chronik der Dämonenfürsten“ ist bis jetzt auf sieben Teile ausgelegt. Wie behält man da den Überblick über alle Handlungsstränge und Protagonisten?
    Notizbücher und Post it’s.
    Klingt jetzt vielleicht sonderbar aber tatsächlich sind alle 88 Protagonisten in einem einzigen Notizbuch festgehalten. All ihre Eigenheiten, ihre Entwicklung im Laufe der Story und Hintergrundinfos zum Leben, mal ganz abgesehen vom Aussehen und dem Alter.
    In einem weiteren sind die Handlungsstränge im Groben festgehalten – wobei die sich im Handumdrehen eh wieder ändern, wenn die Figuren ein Eigenleben anfangen zu entwickeln. Von einzelnen Szenen, die für die Bücher wichtig sind ganz zu schweigen. Die stehen nämlich in einem anderen Notizbuch. Also kann man sagen die Dämonenfürsten füllen drei Notizbücher.
    Bei den Post it’s sind dann noch ganz kurze Gedankengänge und Einschübe in kryptischen Worten verfasst, die mir während des Schreibens kommen. Diese gilt es dann zu entziffern. 🙂
  16.  

  17. Liest du in deiner Freizeit selbst gerne? Wenn ja, welche 3 Bücher würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
    Oh ja, in der spärlichen Zeit wo ich mal nicht schreibe lese ich sehr gerne. Uff, das ist schon ganz schön fies nur 3 Bücher auswählen zu können. Also ganz spontan würde ich sagen:
    Die Vampire von Kim Newman
    Der Hobbit von J. R. R. Tolkien
    Der Pate von Mario Puzo
  18.  

  19. Bist du eher ein Hundemensch (quirlig, aufgeschlossen, unruhig) oder ein Katzenmensch (ruhig, eigensinnig und Einzelgänger)?
    Katzenmensch, eindeutig 🙂


Vielen Dank, liebe Monika, für das Beantworten meiner Fragen.
Wenn ihr nun neugierig auf Monika Grasl geworden seid, könnt ihr euch hier noch näher mit ihr und ihren Büchern beschäftigen:

Homepage
Facebook
Amazon

Einige ihrer Bücher:
Die Chroniken der Dämonenfürsten von Monika GraslMafia von Monika Grasl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.