Seitenvorstellung: Janetts Meinung

Nach zwei Wochen Pause wegen der Buchmesse und den Nachbereitungen geht es jetzt wieder wöchentlich weiter mit den Blogvorstellungen im Rahmen der Aktion #miteinanderstattgegeneinander.
Heute mit Janetts Meinung. Hinter dieser Seite verbirgt sich aber nicht nur eine Bloggerin, sondern ein Team von Redakteuren. Die Fragen hat mir die Leiterin Janett beantwortet.

Janetts Meinung findet ihr auf der Seite sowie auf Facebook.

Über welche Themen schreibst du auf deinem Blog?
Auf meiner Seite dreht sich alles rund um Literatur. Es gibt Rezensionen zu den neuesten Bucherscheinungen, Interviews mit Autoren, Artikel über Lesungen und andere Events sowie spezielle Monatsthemen, in denen bestimmte Lesethemen, saisonale Feste oder Serien behandelt werden.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Über meinen Zwerghamster. *lach*
Ich wurde vor über zehn Jahren bei einem damals großen Rezensionsportal eingeladen, Bücher rund um die kleinen Nager zu rezensieren. Natürlich blieb es nicht lange bei diesem einen Thema und so kamen Romane und Kinderbücher hinzu. 2009 habe ich dann beschlossen, eine eigene Seite ins Leben zu rufen und mich dort ganz auf die Themen zu konzentrieren, die mich besonders interessieren.

Auf was legst du bei deinem Blog wert?
Vielseitigkeit, Flexibilität, Aktualität, Qualität.
Ich möchte meinen Leser immer spannende Beiträge rund um das Thema Literatur bieten, egal ob nun Rezensionen, Interviews oder Artikel. Und das zu möglichst unterschiedlichen Themen. Auch möchte ich meinen Lesern Tipps geben, was es sich zu lesen lohnt – oder wovon man besser die Finger lässt. Gerade im Bereich Kinderliteratur ist das sehr wichtig, da Buchhandlungen eine sehr beschränkte Themen- und Titelauswahl bieten.

Wie unterscheidet sich dein Blog von anderen?
Wie zuvor erwähnt ist es mir wichtig, möglichst viele Themen anzusprechen. Das schafft man alleine natürlich nicht und so arbeite ich mit einem tollen Team aus aktuell fünf Redakteuren zusammen. Wir alle haben unterschiedliche Interessen, was sich in den Büchern, die wir besprechen, widerspiegelt. Das finde ich toll und gibt meinen Leser die Chance, zu ganz unterschiedlichen Genres Rezensionen zu lesen.

Wie wichtig ist dir der Kontakt zu anderen Bloggern?
Ich lese gerne andere Blogs. Hier kann man Beiträge zu den unterschiedlichsten Themen lesen; Kinder, Familie, Lifestyle, aber auch Tipps und Tricks rund um Organisation und Gestaltung der eigenen Seite. Das gibt Inspirationen zur Weiterentwicklung des eigenen Projekts.

© Michael Seirer
 

Welche Genres liest du gerne?
Ganz klar Kinderbücher. *lach*
Ich liebe Dora Heldt. Ich lese gerne lustige, unterhaltsame Frauenromane, historische Romane, sofern sie nicht im Stil der Wanderhure geschrieben sind, Krimis und Thriller, aber bitte nicht zu blutrünstig.

Deine Top 3 Lieblingsbücher
Oh, das ist einfach. Ganz oben auf meiner Liste stehen Alexandre Dumas “Die drei Musketiere”. Das Buch habe ich als Teenager mehr als einmal gelesen und ist heute noch mein absoluter Liebling. Knapp dahinter liegt natürlich der Meister persönlich: J. R. R. Tolkien mit “Der Herr der Ringe”.
Platz 3 teilen sich zwei Romane, die eigentlich dasselbe Thema haben: “Das Phantom der Oper”. Das Original von Gaston Leroux ist etwas schwierig zu lesen und den Zugang fand ich erst durch Susan Kays “Das Phantom”. Für mich zählen beide Bücher als eines. 😉

Welche Autoren kannst du uneingeschränkt weiterempfehlen?
Das ist eine schwere Frage.
Andreas Gruber kann großartig schreiben. Von ihm habe ich auch Kurzgeschichten gelesen und toll gefunden, obwohl deren Genre gar nicht zu meinen bevorzugten gezählt haben. Auch Andreas Eschbach schreibt großartig.
Natürlich ist J. R. R. Tolkien ein Meister und jeder, der sagt er liebe Fantasy, sollte mindestens drei seiner Werke gelesen haben. Antje Szillat, Michaela Holzinger und Ute Krause schreiben tolle Kinder- und Jugendbücher.

Was macht für dich eine gute Rezension aus?
Eine gute Rezension soll dem Leser klar sagen, warum das vorgestellte Buch das richtige für ihn ist und er es kaufen soll – oder eben warum nicht.

Welche Ziele hast du in der Zukunft bezogen auf deinen Blog?
Mein nächster Fixpunkt ist der avj-Medienpreis 2017. Nachdem ich es in diesem Jahr auf die Shortlist geschafft habe, bin ich nun sehr neugierig auf die Preisverleihung in Leipzig.
Natürlich möchte ich in diesem Jahr wieder viele großartige Bücher vorstellen und Interviews führen. Besonders der Kinder- und Jugendbuchbereich liegt mir dabei sehr am Herzen. Hier habe ich tolle Themenspecials geplant, mit denen ich bestimmte Lesergruppen erreichen möchte.
Und als drittes Ziel steht die Erweiterung meines Teams auf dem Plan. Ich bin immer auf der Suche nach guten und zuverlässigen Redakteuren, die mit ihren Buchempfehlungen meine Seite abwechslungsreicher gestalten.

Vielen Dank, liebe Janett, für die Antworten und wenn ihr nun neugierig auf die Seite geworden seid, schaut doch mal bei ihr vorbei 🙂