Gemeinsam Lesen #7: Cold Fury

Hallo, ihr Lieben!

Diese Woche gibt es meinen Beitrag zu Gemeinsam Lesen wieder pünktlich am Dienstag.
Die Aktion findet bei Steffi und Nadja von Schlunzen-Bücher statt.

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Cold Fury von T. M. Goeglein aus dem Heyne Verlag. Derzeit bin ich auf Seite 134 von 366.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich kam wieder auf die Beine und schwang Frank Sinatras Kopf gegen den Kerl, der Harry trat.

 

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Normalerweise lese ich ja überhaupt keine Thriller. Diesen habe ich mal im Rahmen eines Wohlfühlpaktes gewonnen. Da ich trotzdem jedem Buch eine Chance geben möchte, wird also auch Cold Fury gelesen.
Bis jetzt bin ich aber noch nicht ganz überzeugt von dem Buch. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Sara Jane geschildert. Die ersten 130 Seiten waren aber ziemlich verwirrend, da man nur Rückblicke in die Vergangenheit bekommen hat, die zwar für die Handlung wichtig sein werden, aber einen wirklich roten Faden gab es da noch nicht. Erst vor ein paar Seiten kam die erste Spannung auf und nun fängt der richtige Thriller erst an.

4. Hast du eine Geschichte und ihre Charaktere jemals so sehr geliebt, dass du richtig niedergeschlagen warst, als du das Buch fertig gelesen hattest?
Oh ja, da gibt es viele Bücher. Als ich die Frage gelesen habe, ist mir gleich die Dystopie von Caragh O’Brien eingefallen. Diese Trilogie habe ich in meiner Blogpause gelesen und ich habe Tage gebraucht, bis ich das Ende verarbeitet habe und mich wieder auf ein neues Buch einlassen konnte. Noch Wochen später gingen mir die Charaktere nicht aus dem Kopf.
Aber ich könnte da wirklich einige Geschichten aufzählen.