Rezension: Rubinroter Schatten


Titel: Rubinroter Schatten

Autorin: Jeaniene Frost

Verlag: Penhaligon

ISBN: 978-3-7645-3087-7

Seiten: 396

Broschiert

 
 
 

Rubinroter Schattenist ein Spin-Off zur Nighthuntress-Reihe von Jeaniene Frost.
Es kann also zu Spoilern kommen.

Inhalt:
Das Leben von Kira Graceling liegt in den Händen des uralten und mächtigen Vampirs Mencheres.
Doch er ist seiner untoten Existenz müde, und sein ewiger Kampf mit seinem Rivalen Radjedef hat ihn ausgelaugt. Nicht einmal als Mencheres von dessen neuestem skrupellosen Plan erfährt, durchströmt ihn neue Kraft.
Wenn Kira nicht sterben will, muss sie Mencheres Lebenswillen wiedererwecken. Oder hat er längst etwas gefunden, wofür es sich zu kämpfen lohnt?

Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:
In Rubinroter Schatten geht es um Mencheres, den Urahn von Bones und Kira.
Mencheres lebt schon seit Jahrhunderten und sieht seine Tage auf der Erde als gezählt an.
Kira ist eine starke Frau, die es in ihrem beruflichen und privaten Leben auch nicht gerade leicht hat.
Doch als sie Mencheres trifft, ändert sich ihr Leben komplett.

Wie in den anderen Büchern von Jeanine Frost, gibt es hier wieder eine Liebesgeschichte, die auch mit vielen Komplikationen verbunden ist.
Kira muss erst einmal mit dem Gedanken, dass es übernatürliche Wesen gibt, klar kommen und fühlt sich noch dazu auch gleich zu einem Untoten hingezogen.
Viel möchte ich zu dem Inhalt gar nicht sagen, da ich natürlich nicht spoilern will.
Was ich aber ganz klar sagen kann, ist, dass es hier wieder drunter und drüber geht und eine Überraschung nach der nächsten auf den Leser wartet.

Natürlich darf auch in diesem Buch von Jeanine Frost nicht der Humor fehlen, obwohl er hier nicht so anzutreffen ist.
Wenn man aber hier wieder trifft, sind natürlich Cat und Bones, die sich auch in die Geschichte einmischen.

Die Geschichte um Mencheres und Kira hat mir gut gefallen, da ich mehr über Mencheres erfahren habe und wie man sich so fühlt, wenn man schon Jahrzehnte lebt. Außerdem waren die Auseinandersetzungen zwischen den beiden immer sehr lustig zu lesen, da Kira eine Frau ist, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sich auch traut einem Vampir die Stirn zu bieten.

Fazit:
Rubinroter Schatten ist, meiner Meinung nach, für alle Fans der Bücher von Jeanine Frost auch ein Muss.

Bewertung:

Reiheninformation:
Blutrote Küsse
Kuss der Nacht
Gefährtin der Dämmerung
Der sanfte Hauch der Finsternis
Spin-Off: Nachtjägerin
-Spin-Off: Rubinroter Schatten
Dunkle Sehnsucht
Verlockung der Nacht
Spin-Off: Dunkle Flammen der Leidenschaft
Spin-Off: Im Feuer der Begierde
-Spin-Off: Im Bann der Sehnsucht
Kurzromane: Verführerisches Zwielicht