Rezension: Hex Hex – Fauler Zauber


Titel: Hex Hex – Fauler Zauber

Autorin: Annika Dick

Verlag: Arunya

ASIN: B00DD0IMQS

E-Book

 
 
 
 
 

Inhalt:
Getränke aus Salamanderherzen und Krötenschleim, eine sprechende Katze und ein Rabe, der einmal ein Mensch war, Drachenschuppen und Blutegelanhänger, eine Banshee und eine Vampirin, eine Mutter, die einen unbedingt unter die Haube bringen will und eine verantwortungslose große Schwester – und jede Menge fauler Zauber.

Für Morgana ist es der ganz normale Wahnsinn. Mit Mitte zwanzig kommt sie sich nicht selten wie die einzig Erwachsene in ihrem Umfeld vor und darf so manches Missgeschick ihrer Freunde und Familie ausbaden. Eines steht dabei fest: Langweilig wird ihr so schnell nicht.
(Quelle: http://wordart.arunya-verlag.de/index.php/phantastisches-20))

Meine Meinung:
Durch eine Rezension wurde ich auf das Buch schon mal aufmerksam. Da ich aber eigentlich keine E-Books lese, ist es leider in Vergessenheit geraten. Bis Annika mich gefragt hat, ob ich nicht bei der Blogtour mitmachen will. Natürlich habe ich da zugesagt, sonst hätte ich ein tolles Buch verpasst.

Das Buch wird schon mal mit Illustrationen aufgepeppt, was ich toll fand und ich bei einem E-Book überhaupt nicht erwartet habe.

Die Geschichte beginnt damit, dass Morgana den Laden ihrer Tante übernimmt und sich so ein ruhiges Leben mit ihrem Kater Shadow abseits ihrer Mutter und ihrer nervigen Schwester wünscht.
Doch leider kommt es anders als gedacht.
Ihre Schwester Desdemona macht ständig Probleme z. B. verwandelt sie einen ihrer Exfreunde in einen Raben, was Morgana wieder zurechtbiegen muss.
Noch dazu versucht ihre Mutter, sie endlich unter die Haube zu bekommen.
Außerdem sind da noch ihre besten Freundinnen, Banshee Caitlin und Vampirin Laila, die zwar versuchen Mo zu helfen, meist aber auch Ärger bringen.

Die Personen sind sehr schön gezeichnet und haben alle ihre eigene einprägsame Persönlichkeit. Ich konnte mich sehr schnell in die Geschichte einfinden und habe sie fast auf einem Schlag verschlungen.
Der Schreibstil von Annika Dick ist humorvoll und man hat fast immer etwas zu Schmunzeln.
Leider passiert immer sehr viel, so dass man fast gar nicht zum Luftholen kommt.
Ich hätte mir gewünscht, dass es auch mal ein paar normale Alltagssituationen gibt, um die Personen noch besser kennen zu lernen.

Ich bin gespannt auf die Fortsetzung, da es einen fiesen Cliffhanger gibt und noch so einiges auf Morgana zukommen wird.

Fazit:
Ein witziges Buch, das mir meine Klausurenphase versüßt hat und mit interessanten Personen aufwartet.
Bei dieser Geschichte kann man sich sicher sein, dass immer etwas Neues und Unerwartetes passiert.

Bewertung:

  • Ani

    Also die Zeichnungen fand ich auch ganz klasse in den E-Book!