Rezension: Das Herz der Sterne


Titel: Das Herz der Sterne

Autorin: Kate Forsyth

Verlag: blanvalet

ISBN: 978-3-442-24452-2

Seiten: 477

Taschenbuch

 
 
 

Inhalt:
Rhiannon ist auf ihrem geflügelten Pferd unterwegs um die entführte Olwynne und ihren Bruder Owein wieder zurückzuholen.
Sie sollen geopfert werden, damit die gefährliche Königin Margrit wieder auferstehen kann.
Doch wird Rhiannon den großen Vorsprung der Schwarzmagier aufholen können?

Meine Meinung:
Der Abschlussband der Trilogie beginnt mit einer Zusammenfassung der Geschehnisse aus den beiden vorherigen Teilen, so dass sich Leser, die den dritten Band erst später lesen, sehr gut wieder in die Geschichte hineinversetzen können.
Schließlich haben sich die Ereignisse ja ziemlich überschlagen.
Nun geht es darum, wieder alles in Ordnung zu bringen.
Olwynne und Owein, sowie ihr ebenfalls entführter Bruder Donncan müssen wieder zurückgebracht werden.
Donncan ist nach dem Mord an seinem Vater nun der Herrscher und da er nicht da ist, muss seine Ehefrau Bronwen alles regeln.
Rhiannon ist auf ihrer Stute Schwarzdorn unterwegs um die Entführer der Prinzessin und des Prinzen auf der Spur. Diese haben aber einen weiten Vorsprung und schrecken nicht vor Mord und Todschlag zurück.

In diesem Band habe ich ziemlich mitgefiebert mit den Personen, da es zeitweise nicht immer rosig aussah. Noch dazu, da viele Intrigen aufgedeckt werden, die noch alles erschweren.
Auch dieses Mal war ich sofort von dem spannenden Schreibstil gefesselt und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Es gibt viele unerwartete Wendungen und natürlich werden einige Rätsel aufgelöst.
Zwar gibt es ein Happy End, aber mit Verlusten, die für die Protagonisten nicht leicht zu verkraften sind.

Fazit:
Ein toller Abschlussband einer Trilogie, die in einer interessanten Welt spielt, mit gut ausgearbeiteten Personen und vielen unerwarteten Wendungen.
Genauso wie es in einem spannenden Buch sein soll.

Bewertung:

Reiheninformation:
1. Der Turm der Raben
2. Die strahlende Stadt
3. Das Herz der Sterne