Sonntag, 19. Februar 2017

Blogvorstellung: Julias Lesewelten

Im Rahmen der Aktion #miteinanderstattgegeneinander, in der wir uns Blogger besser vernetzen wollen und gemeinsam Aktionen starten, möchte ich euch in Zukunft andere Blogs etwas näher vorstellen.
Den Anfang macht heute Julia von Julias Lesewelten.



Julia findet ihr auf ihrem Blog, sowie auf Youtube.

Über welche Themen schreibst du auf deinem Blog?
Hauptsächlich über Bücher! Manchmal jedoch schleicht sich eine Filmrezension mit in den Blog oder aber ich schreibe über ein anderes Hobby von mir, wie das Gedichtschreiben, Poetry Slamen. Manchmal schreibe ich aber auch über all das, was mir gerade im Kopf herumgeht und das ist manchmal eine ganze Menge, haha.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich habe schon immer gerne gelesen, aber keine meiner Freundinnen von damals hat gelesen, aber ich wollte mich doch unbedingt darüber unterhalten. Also habe ich begonnen ein wenig nachzuforschen und bin dann auf Blogger gestoßen. Und so kam ich zu meinem eigenen Blog, ich hatte das Gefühl mich endlich über meine Bücher austauschen zu können und das hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Auf was legst du bei deinem Blog wert?
Der Kontakt mit anderen Bloggern, Lesern, Verlagen und Autoren. Ich möchte zu allen einfach ein gutes Verhältnis haben, sodass man sich auch freut, mich zu sehen oder gerne mit mir arbeitet. Darauf lege ich großen Wert und ich wünsche mir, dass dies bei allen so wäre.

Wie unterscheidet sich dein Blog von anderen?
Meine Aktivität? Ich poste wirklich so unregelmäßig einen Beitrag, dass meine Leser sich gar nicht erst darauf einstellen sollten jeden Tag von mir zu einer bestimmten Uhrzeit eine Rezension zu erwarten. Ehrlich, vor allem jetzt mit meinem YouTube Kanal habe ich es versucht und bin schon in der zweiten Woche kläglich gescheitert. Wenn ich Inspiration habe, dann schreibe und rede ich auch, wenn nicht, dann nicht.

Wie wichtig ist dir der Kontakt zu anderen Bloggern?
Wie in Punkt 3 schon erwähnt, ist mir dieser wirklich wahnsinnig wichtig. Bei uns in Leipzig gibt es nun auch immer Bloggertreffen und ich kann nicht mal im Ansatz beschreiben, wie glücklich ich bin jeden Einzelnen von ihnen kennengelernt zu haben. Sie sind mir so ans Herz gewachsen und ich möchte keinen von ihnen missen. Aber auch andere Blogger würde ich gerne öfter sehen.




Welche Genres liest du gerne?
Außer Krimi und Thriller lese ich wirklich alles. Ich habe es mit diesen beiden Genres immer wieder versucht, aber am Ende hat es einfach nicht sein sollen. Hauptsächlich lese ich nun also Fantasy und New Adult.

Deine Top 3 Lieblingsbücher
Oh man, da stellt ihr mich aber wirklich vor eine sehr schwierige Entscheidung, und das ist nicht nett, aber ich habe mich schlussendlich für „Maybe Someday“ von Colleen Hoover entschieden, „City of Heavenly Fire“ von Cassandra Clare und dann noch „Das Reich der Sieben Höfe – Dornen und Rosen“ von Sarah J. Maas.

Welche Autoren kannst du uneingeschränkt weiterempfehlen?
Cassandra Clare, Colleen Hoover, Ava Reed, Jennifer L. Armentrout und Sarah J. Maas. 5 Göttinnen, wenn es darum geht Bücher zu schreiben.

Was macht für dich eine gute Rezension aus?
Keine Ahnung. Ich weiß nicht einmal, ob ich selbst gute Rezensionen schreibe, aber ich habe mitbekommen, dass Rezensionen auch die Beiträge sind, die auf einem Blog am wenigstens gelesen werden, haha.

Welche Ziele hast du in der Zukunft bezogen auf deinen Blog?
Ich würde gerne einfach nur noch größer werden, nur noch mehr mit anderen zusammenarbeiten und das Ganze mit genau soviel Liebe verfolgen wie bisher.


Vielen Dank, liebe Julia, für das Beantworten meiner Fragen und wenn ihr neugierig auf Julias Blog geworden seid, schaut doch mal bei ihr vorbei :)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen