Montag, 24. Oktober 2016

Katzengeflüster: Bücher abbrechen oder durchhalten?



Schönen Abend, meine lieben Leser!

Ich lese ja gerade "Die Traumknüpfer" von Carolin Wahl und ich weiß nicht, ob es an der Geschichte liegt oder an mir, aber ich komme irgendwie überhaupt nicht rein. Zwar habe ich schon knapp die Hälfte (300 Seiten) gelesen, aber richtig packen konnte es mich noch nicht. Ich habe mich richtig darauf gefreut, nach langem wieder etwas in Richtung High-Fantasy zu lesen, aber es scheint wohl nicht das Passende für mich zu sein.
Ich frage mich dann immer, ob vielleicht gerade nicht der richtige Zeitpunkt für das Buch ist oder ob mir wirklich die Geschichte selbst nicht zusagt. Eigentlich finde ich nämlich die Grundidee ziemlich interessant, aber ich komme nicht richtig in die Geschichte hinein.
Da ich aber ein Mensch bin, der jedem Buch eine Chance geben möchte, breche ich einfach ungern ein Buch ab, außer es entspricht gar nicht meinem Genre. Außerdem habe ich ja schon die Hälfte gelesen.
Es gibt ja den Ausspruch Das Leben ist zu kurz für schlechte Bücher und natürlich warten in meinem Bücherregal noch so einige Geschichten, die gelesen werden wollen. Aber ich bringe es nicht übers Herz das Buch abzubrechen.

Wie sieht das denn bei euch aus? Brecht ihr ein Buch sofort ab, wenn es euch nicht überzeugt oder quält ihr euch dann doch durch mit der Hoffnung, dass es vielleicht zum Ende hin noch besser wird?

Wie ihr seht, bin ich also gerade in einer kleinen Zwickmühle und bin gespannt auf eure Meinungen.

Montag, 17. Oktober 2016

Rezension: Von den Hütern der Schlange



Titel: Von den Hütern der Schlange

Autorin: Rebekka Mand

Verlag: Books on Demand

ASIN: B0180TX1GM

Seiten: 634

E-Book





Inhalt:
Die Vergangenheit findet dich, egal wie gut du dich versteckst.
Und manchmal hat sie Zähne und Klauen.


Lynn hat den Schatz ihres Vaters gefunden: Neun Rubine, versteckt unter dem Baum ihrer Ahnen.
Ihr Geheimnis nimmt sie mit nach Jütland, wo sie bei Eiriks Familie endlich das Zuhause findet, nach dem sie sich so lange gesehnt hat. Aber sie kommt nicht zur Ruhe, denn die Steine tragen einen Fluch in sich, der Lynn in seinen Bann zieht. Sie verstrickt sich in einem Netz aus Lügen und Schuldgefühlen und erkennt dabei nicht, welches Unheil sich über ihr und Eirik zusammenbraut.
Denn auch Lynns Vater Ríann hatte ein Geheimnis. Zwanzig Jahre lag es zusammen mit den Rubinen in der Erde Skotias begraben, beinahe vergessen. Doch nun wird es für Lynn zur tödlichen Gefahr.

Quelle: Rebekka Mand


Meine Meinung:
In Von den Hütern der Schlange wird die Geschichte um Lynn und Eirik weitererzählt. Dazu fließt aber auch die Vergangenheit von Lynns Vater Ríann ein, die im ersten Buch schon leicht angedeutet wurde. Dies hat der ganzen Geschichte viel mehr Tiefe verliehen und man merkt, dass die Autorin viel Arbeit in das Weben ihrer Welt und die Geschichten ihrer Protagonisten gesteckt hat.

Wir reisen dieses Mal mit Lynn und Eirik in noch unbekannte Länder, begegnen vielen neuen Personen und erleben natürlich wieder viele Abenteuer. Alles läuft darauf hinaus, dass Lynn ihrer Vergangenheit nicht davon laufen kann. Wie schon im ersten Teil entstehen mehrfach Konflikte dadurch, dass Lynn und Eirik einfach unverbesserliche Sturköpfe sind, nicht aus ihrer Haut können und sich gegenseitig oft genug verletzen. Die Spannung zwischen den beiden Protagonisten war wie schon im ersten Band spürbar zu greifen und ich habe wieder mit beiden mitgefiebert.

Auf eine kleine Schwäche muss ich im Vergleich zum grandiosen ersten Band Von den Grenzen der Erde schon hinweisen. Darin hat mir vor allem gefallen, dass die Figuren für mich sehr greifbar waren. Ich konnte mit ihnen mitfühlen und dank der ausführlichen Charakterisierung hatte ich ein genaues Bild von ihnen im Kopf. Das hat mir bei Von den Hütern der Schlange etwas gefehlt. Es wurden natürlich auch in dieser Geschichte viele neue Figuren eingeführt, die für die Handlung wichtig waren. Doch sie bleiben mir etwas zu blass. Mir fehlte die Tiefe und deswegen hielt ich mich eher an die bekannten Personen.

Trotzdem brilliert auch der zweite Teil wieder mit dem besonderen Schreibstil von Rebekka Mand, die wahre Welten mit ihren Worten entstehen lässt. Man merkt, dass die Worte richtig gewählt wurden, um zum einen die Geschichte authentisch wirken zu lassen, aber auch einen Hang Mystik und Geheimnisse miteinfließen zu lassen.

Meist sind die zweiten Teile einer Trilogie immer etwas schwächer und dienen eher dazu auf das große Finale hinzuführen. Das war hier gar nicht der Fall, da die Geschichte sogar ein einigermaßen abgeschlossenes Ende hat und den Leser nicht mit einem fiesen Cliffhanger zurücklässt. Dies schmälert aber auf keinen Fall die Vorfreude auf den dritten Band, der nächstes Jahr erscheinen soll.


Fazit:
Trotz einer kleinen Schwäche – der fehlenden Tiefe der neu eingeführten Personen - konnte mich auch der zweite Band der Wikingertrilogie Von den Hütern der Schlange überzeugen. Ein wunderbar historischer Roman mit Protagonisten, die man einfach lieben und ab und zu auch hassen muss. Ich freue mich schon riesig auf den Abschlussband.


Bewertung:


Vielen Dank an Rebekka Mand für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Dienstag, 4. Oktober 2016

Wunschzettelalarm #9: Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht



Hallo, ihr Lieben!

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass ich euch zuletzt Bücher von meinem Wunschzettel gezeigt habe. Das möchte ich jetzt aber wieder regelmäßiger tun.
Da ich im September Buchkaufverbot hatte und das auch brav durchgezogen habe, ist mein Wunschzettel eher in die Höhe geschossen als geschrumpft. An aller erster Stelle stehen derzeit Fortsetzungen, denn ich habe zu viele erste Teile in meinem Regal stehen.
So eine Fortsetzung ist der zweite Band von Elias & Laia, der im November erscheint. Der erste Teil hat mir gut gefallen, auch wenn er mich nicht richtig vom Hocker reißen konnte. Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es mit den beiden nun weitergeht. Und das Cover gefällt mir auch wieder richtig gut.



Lang erwartete Fortsetzung von Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken:
Das Schicksal hat Elias und Laia zueinander geführt und im Kampf gegen das Imperium geeint. Laia hat Elias vor der Hinrichtung bewahrt, und als Gegenleistung hilft Elias ihr, durch die Tunnel unterhalb von Schwarzkliff zu fliehen. Der Plan: Sie wollen die Stadt verlassen und den weiten Weg durch die Wüste bis nach Kauf einschlagen. Dort sitzt Laias Bruder im Gefängnis. Um ihn zu befreien, braucht Laia Elias‘ Hilfe. Auf ihrer Flucht bleibt kaum Zeit für die Frage, was sie außer dem gemeinsamen Feind noch miteinander teilen. Doch noch immer ist da dieses Gefühl, das sie vom ersten Moment zueinander hingezogen hat …


Eckdaten:
Titel: Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Autor: Sabaa Tahir
Verlag: One
ISBN: 978-3-8466-0038-2
Format: Hardcover
erscheint am 11.11.2016