Donnerstag, 26. Mai 2016

Katzengeflüster: Leseplanung



Hallo, meine lieben Leser!

Ich nehme derzeit an einem Read-A-Thon in einer Facebook-Gruppe teil und habe mir für die zwei Tage drei Bücher ausgesucht, die ich lesen möchte. Bis jetzt bin ich eh erst bei der Hälfte vom ersten, aber ich wollte optimistisch sein und mir ein hohes Ziel setzen.

Das wären übrigens die Bücher, die ich mir vorgenommen habe.

Dabei habe ich mir mal wieder Gedanken über eine Leseplanung gemacht.
Vor einigen Jahren habe ich mir immer unendlich lange Listen mit meinem gesamten SuB geschrieben, welche Bücher ich in welcher Reihenfolge lesen möchte. Meist ging das so drei bis vier Bücher gut und dann habe ich die ganze Liste wieder links liegen gelassen.
Auch für einen ganzen Monat habe ich mir manchmal schon einen Leseplan erstellt, aber auch das habe ich nie eingehalten.
Deswegen habe ich auch mein SuB-Glas ins Leben gerufen, da ich meist nach Beenden eines Buches unschlüssig war, was ich als nächstes lesen sollte, wenn es sich nicht um eine Reihe handelte.
Da sich dort aber auch einige SuB-Leichen befanden und mein Freund natürlich immer die aus dem Glas zog, habe ich diese jetzt daraus verbannt. Jetzt befinden sich darin nur mehr die Bücher, die ich auch wirklich lesen möchte. Mal sehen, wie lange ich das durchziehe, da ich zurzeit Lust auf Reihen habe, die ich selbst nicht besitze, sondern mir von einer Freundin ausborgen müsste.

Ich bin generell kein Mensch, der gerne Listen abarbeitet. Zwar nehme ich mir immer vor To-do Listen zu schreiben, aber das funktioniert bei mir überhaupt nicht. Genauso auch beim Lesen.
Obwohl es eventuell doch mal wieder einen Versuch wert wäre.

Nun natürlich die Frage an euch: Wie macht ihr das? Habt ihr eine Liste, was ihr als nächstes lesen werdet oder eine Planung für einen Monat? Oder entscheidet ihr ganz spontan, welche Lektüre auf eurem Nachttisch landet?
Ich bin auf eure Antworten schon sehr gespannt.

Kommentare:

  1. Hallo, :)
    ich entscheide spontan. :) Ich schreibe mir zwar privat für mich auch eine Liste, aber die halte ich meistens gar nicht ein. Ich nehme sie nur als Richtlinie, wenn ich gar nicht weiß, welches Buch ich lesen soll. Ansonsten lese ich aber das, worauf ich gerade Lust habe.
    Ich habe es auch schon mit dem Zufallsprinzip versucht, aber ähnlich wie bei dir kamen immer Bücher heraus, die ich gar nicht lesen wollte. Dann habe ich den Zufall so lange entscheiden lassen, bis es gar kein Zufall mehr war, also bis das Richtige kam, und dann kann ich das auch gleich nehmen.^^
    Ich hoffe, dass du mit deinem neuen SuB-Glas erfolgreicher sein wirst. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      genau so erging es mir zuletzt mit meinem SuB-Glas. Ich habe meinen Freund so lange ziehen lassen, bis was kam, was ich auch lesen wollte.
      Irgendwie habe ich aber zurzeit sehr selten richtig Lust auf ein bestimmtes Buch. Deswegen hilft mir da das Auslosen eines Buches schon weiter, denn sonst würde ich wahrscheinlich erst mal gar nichts lesen :D

      Liebe Grüße,
      Lyiane

      Löschen
  2. Huhu,
    ja, die lieben Listen. Damit stehe ich ziemlich auf dem Kriegsfuß. Und es ist egal, für welche Lebenslage ich eine Liste anfertige. Allerdings werde ich mir mal so ein Glas machen, vielleicht habe ich da mehr Erfolg mit.

    Lg Mone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mone,

      ich nehme mir ständig vor eine To-Do Liste zu schreiben, vor allem für die Uni. Aber irgendwie wird das nichts.
      Vielleicht hilft dir ja zumindest bei den Büchern ein SuB-Glas weiter ;-)

      Liebe Grüße,
      Lyiane

      Löschen
  3. Hallo Lyiane,

    hihi, ist das nicht etwas schummeln, wenn du die SuB-Leichen rausnimmst? Ich meine, dadurch werden sie doch immer älter oder sind sie so wenig interessant, dass man sie eigentlich eher aussortieren müsste?

    Ich erstelle mir jeden Monat eine Leseliste und ich liebe Listen. Bin auch der totale To-Do-Listen-Mensch, da ich gerne Dinge "abharke". :)

    Und bei Büchern hilft es mir bei meiner Riesen-SUB-Auswahl (970 Bücher) auch, dass ich nicht komplett ratlos davor stehe. Jetzt hatte ich aber mal eine Phase, wo ich mir sehr unsicher war, da habe ich dann einfach mal ein SuB-Voting gemacht und meine Leser durften abstimmen. Nun habe ich viele Bücher, die auf der Liste stehen und die wird so nach und nach und nach "abgelesen". :) Ich freue mich drauf, verliere aber auch selten die Lust an meinen Listen. :) Und wenn doch mal spontan ein Buch dazwischenruft, lese ich es einfach. :)

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      die SuB-Leichen sind alles Bücher, die ich irgendwann mal geschenkt bekommen habe oder von meiner Mama übernommen habe. Also nicht wirklich Bücher, die mich interessieren. Ich möchte aber trotzdem irgendwie jedem Buch eine Chance geben. Aber ich habe auch schon darüber nachgedacht, sie auszusortieren. Leider fällt mir das aber so schwer.

      Wow, bei 970 Büchern hast du wirklich eine große Auswahl. Die Idee eines SuB-Votings finde ich echt klasse.

      Liebe Grüße,
      Silke

      Löschen