Freitag, 15. Januar 2016

Vorstellung: Tapsy

Miau Miau!

Endlich habe auch ich es geschafft, Frauchen zu diktieren, was ich über mich zu sagen habe.

Mein Name ist Tapsy (auch TapsTaps, Baby und Schmusi). Ich bin ungefähr 8 Jahre alt und wohne jetzt 6 Jahre gemeinsam mit Frauchen, Herrchen und Timmy zusammen.
Davor war ich mit meinen Geschwistern in einem Tierheim, aus dem ich zum Glück von Frauchen befreit wurde. Im Tierheim haben sie mir den komischen Namen Julia gegeben, der einfach nicht passend ist für eine Katze. Zum Glück haben Frauchen und Herrchen mich aufgrund meiner Tollpatschigkeit am Anfang in Tapsy umbenannt. Den Namen finde ich viel passender für mich.
In meinem jetzigen Zuhause gefällt es mir viel besser als dort, obwohl ich mich nun mit Timmy herumschlagen muss.

Da ich leider kleiner bin als er, denkt er, dass er sich alles erlauben darf. Aber ich bin nicht zu unterschätzen, denn ich kann ziemlich zurückschlagen, wenn ich will. Und wenn er mich doch mal angreift, wird er von Herrchen und Frauchen ziemlich ausgeschimpft und ich werde gekrault und gestreichelt. Da bin ich dann ziemlich schadenfroh.



Meist findet ihr mich in der Nähe von Frauchen, da ich sehr gerne mit ihr kuschle. Vor allem auf der Couch, wenn sie gerade ein Buch liest. Sie mag das zwar nicht so gerne, weil ich dann ihr Buch verdecke, aber das ist mir egal. Auch Herrchen benutze ich oft als Schlafkissen.
Bücher sind auch sehr gemütliche Schlafplätze. Frauchen sieht das zwar nicht so gerne, aber dann darf sie halt keine Bücher auf dem Schreibtisch liegen lassen.


Außerdem helfe ich ihr auch oft beim Recherchieren für die Uni. Wenn ich dabei auf ihrem Schoß sitze, geht das Arbeiten gleich viel leichter. Ich bin dabei eine wahre Inspiration und beobachte alles ganz genau, damit sie ja keine Fehler macht.


Ansonsten spiele ich auch außerordentlich gerne. Dabei sprinte ich durch die ganze Wohnung und ernte komische Blicke von Timmy, der sich sehr wenig bewegt. Ich liebe meine Federangel abgöttisch und schleppe die meist durch die ganze Wohnung. Andere Spielangeln gehen immer viel zu schnell kaputt und so ist der Spaß sehr schnell vorbei.

Zu meiner Lieblingsbeschäftigung gehört aber auch das Verstecken. Leidenschaftlich gerne verstecke ich mich nämlich in Kartons. Es ist aber auch einfach zu witzig, wenn Frauchen und Herrchen durch die Wohnung laufen und mich suchen, aber nicht finden *hihi*


So, das war es eigentlich auch schon wieder von mir. Ich gehe wieder schlafen *gähn*

Kuschelige Grüße,
Tapsy

Kommentare:

  1. Hallöchen Tapsy und Tastaturvertreter Lyiane (obwohl Katzen sich gerne auch mal selbstständig auf den Tasten machen),

    einen hübschen Blog habt ihr hier :) Ich bin ja ebenfalls der Meinung, dass sich Katzen und Literatur wunderbar vertragen und habe seit April letzten Jahres auch einen Regalkater aus dem Tierschutz bei mir adoptiert. Er und ich finden, dass Tapsy ein sehr herziges Gesicht hat und wenn Bernd (das Brot) nicht schon kastriert wäre würde er sich garantiert in sie verkucken!

    Voerst folgen wir jedenfalls eurem katzenfreundlichen Blog!

    Liebe Grüße
    Misty und Bernd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Misty,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar und fürs Leser werden ♥
      Ich kann dir völlig zustimmen. Katzen und Bücher sind einfach eine perfekte Kombination :)

      Liebe Grüße,
      Lyiane, Tapsy und Timmy

      Löschen
  2. Hallo :),

    haha ^^ ich sehe da durchaus Gemeinsamkeiten mit meiner Katze xP.
    Loki ist auch total verspielt, obwohl sie 5 Jahre alt ist und liebt es zu Schmusen und mich als Polster zu verwenden (ich glaube, sie will so verhindern, dass ich wieder aufstehe und sie nicht mehr streicheln kann).

    Der Beitrag ist wirklich gut gelungen :D.

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen