Dienstag, 25. August 2015

Buchkaufentscheidung: Eure Meinung ist gefragt!

Hallo liebe Leser, ich brauche mal eure fachkundige Meinung. Anfang September möchte ich mir mal endlich wieder Bücher bestellen.
Da mein Wunschzettel aber heillos überfüllt ist, kann ich mich überhaupt nicht entscheiden.
Ich stelle euch nun einige Bücher vor, die in die engere Wahl kommen und warte mal auf euer Urteil. Ihr könnt mir aber auch gerne andere Bücher empfehlen. Ich bin für alles offen ;-)

Maris Sehnsucht nach dem Meer wächst von Tag zu Tag. Immer wieder träumt sie sich in eine Welt voller Wunder und Freiheit, bis sie in einer eisigen Winternacht erkennt, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt.
Man sagt, es gäbe Seehunde, die ihre Tiergestalt ablegen und zu Menschen werden.
Man sagt, sie seien ebenso kaltherzig wie verführerisch.
Nur ein Märchen für kalte Winterabende? Während Mari die Wahrheit hinter einer uralten Legende aufdeckt, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie magischer nicht sein könnte.
Doch die Gier eines gnadenlosen Feindes droht alles zu zerstören.


Die Rocky Mountains im Winter des Jahres 1795: Eine Handvoll Siedler kämpfen in der tief verschneiten Wildnis um ihr Überleben.
Furchterregende Kreaturen streifen durch die Finsternis der Wälder und holen sich einen nach dem anderen. Die einzige Rettung für die verzweifelten Männer: ein Bündnis mit dem sagenumwobenen Jäger Kainah, der nicht weniger gefährlicher ist als die Bestien, die er verfolgt.
Durch einen Hinterhalt wird Kainah dazu gezwungen, die Siedler des Forts zu beschützen, doch sein schwelender Hass droht den Männern zum Verhängnis zu werden. Nur Kate, die einzige Frau des Forts, durchbricht die eiskalte Mauer des Jägers. Ist ihre Liebe stark genug, um Kainahs tödliches Erbe zu bezwingen?


GREIFE NACH DER MAGIE DER BÜCHER ... Isaac führt ein ruhiges Leben als Bibliothekar. Inmitten staubiger Regale und Kisten sortiert er Bücher und pflegt die größte Fantasy-Abteilung der Stadt.
Was niemand ahnt: Das alles ist bloß eine Tarnung. Denn Isaac ist ein Buchmagier und Mitglied eines Geheimbundes, der seit Jahrhunderten die Menschen vor übernatürlichen Gefahren beschützt. Isaac kann die Magie der Bücher nutzen, um Gegenstände aus ihnen herauszugreifen - eine Gabe, die er bald dringend benötigt, um sein Leben zu schützen. Denn jemand oder etwas beginnt, systematisch Buchmagier zu ermorden.


Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem.
Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian. Sie ist Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst und einer unerwarteten Liebe.


Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.
Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...


Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor.
Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden – die legendäre Königin von Tearling . . .


Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.


Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Habt ihr eines der Bücher schon gelesen und könnt mir eines besonders empfehlen? Oder habt ihr gar ganz andere Lesetipps für mich?
Ich freue mich auf eure Antworten :)

Donnerstag, 20. August 2015

Vorstellung: Timmy

Miau, miau!

Ich bitte um eure Aufmerksamkeit.
Mein Name ist Timmy (auch genannt Timmsy, TimsTims, Schnurrhase und seit kurzem Sir Timothy [ich möchte nicht wissen, wem ich das zu verdanken habe]).
Ich bin 9 Jahre alt, ein Russisch-Blau-Kater und wohne gemeinsam mit Frauchen, Herrchen und der lästigen kleinen Tapsy in einer Wohnung.

Bevor ich zu meinen jetzigen Herrchen und Frauchen kam, war es eine lange Reise. Zuerst hatte ich nämlich ein wunderschönes Leben bei der Mama von Herrchen mit meiner Katzendame Trixie. Doch plötzlich kam da so ein junger Kater daher, mit dem passenden Namen Tricky, mit dem ich mich überhaupt nicht verstand. Da ich der Klügere war, gab ich klein bei und zog aus.

Nach einer stundenlangen Zugfahrt in einem kleinen Katzenkorb war ich also in Österreich angekommen und in meinem neuen Zuhause. Meine jetzigen Besitzer kannte ich schon von früher, aber am Anfang waren sie mir nicht sehr geheuer.
Da mir alleine aber schnell langweilig wurde, setzten sie mir nach drei Monaten eine kleine nervige Katze vor die Nase, die ich am Anfang überhaupt nicht mochte. Tapsy wird sich aber selber noch genauer vorstellen. Jetzt bin erst mal ich dran.

Meinen Alltag verbringe ich vor allem mit Schlafen. Das Katzenleben ist aber auch sooo anstrengend *gähn*.

Außerdem ärgere ich gerne meine Besitzer. Dabei stelle ich mich in den Vorraum der Wohnung und schreie erbärmlich und laut herum. Ist doch auch kein Wunder, wenn Herrchen und Frauchen nie wissen, was ich von ihnen will. Zumindest nicht diesen Fraß, den sie mir immer vorsetzen. Ich bin schließlich ein Rassekater und will nur das Beste haben.
Hin und wieder starte ich auch einen Angriff auf Tapsy, ganz unerwartet, damit sie sich nicht darauf vorbereiten kann. Leider ist das nicht so lustig, weil Frauchen und Herrchen mich dann immer schimpfen und Tapsy ganz schön laut fauchen kann.


Sonst bin ich eigentlich ein eher ruhiger Kater.
Ab und zu spiele ich auch mit, wenn Frauchen mit der Spielangel daher kommt. Aber psst, das soll keiner erfahren. Schließlich ist dies unter meiner Würde. Natürlich lasse ich mich von meinen Besitzern gerne verwöhnen und streicheln. Vor allem am Bauch *schnurr*
Gerne sitze ich auf der Fensterbank und beobachte, was draußen auf der Straße so vor sich geht. Das ist jetzt viel interessanter, weil wir im Erdgeschoss wohnen. Dabei sind mir aber immer die lästigen Orchideen im Weg, die ich auch dann gerne einfach mal runterschmeiße. Gern gesehen ist das natürlich nicht, aber ich brauche doch Platz.

So, das war es jetzt eigentlich auch schon von mir und meiner Wenigkeit.

Katzische Grüße,
Timmy

Freitag, 14. August 2015

Rezension: Das Mädchen auf den Klippen


Titel: Das Mädchen auf den Klippen

Autorin: Lucinda Riley

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-47789-0

Seiten: 464

Taschenbuch





Inhalt:
Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat.
Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.

Quelle: Goldmann


Meine Meinung:
Die Geschichte beginnt mit der Vorstellung von Aurora, die so gesehen die Erzählinstanz in diesem Buch ist. Insgesamt gibt es zwei Handlungsstränge. Zum einen die Geschichte um Grania und Aurora und zum anderen die Geschichte von Mary und Anna. Erst zum Schluss erfährt man wie die beiden Stränge zusammenhängen. Somit bleibt die Spannung die ganze Zeit über erhalten.

Ich mag solche Bücher, die auch einen Einblick in das historische Leben geben sehr gerne und ich finde, dass Lucinda Riley diesen Sprung zwischen Vergangenheit und Gegenwart wirklich gut gemeistert hat. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Das Buch war flüssig zu lesen und die Atmosphäre Irlands wurde toll geschildert.

Zum Teil haben mich die ausführlichen Beschreibungen und Dialoge etwas genervt, weil ich die Handlung so spannend fand und endlich wissen wollte, wie Grania weiter ihr Leben meistert. Zum Schluss hingegen ging es mir dann doch etwas zu schnell und ich war enttäuscht als das Buch schon zu Ende war. Das Ende war aber etwas vorhersehbar.

Die Protagonisten sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen, vor allem Aurora, die für ihr Alter doch schon sehr erwachsen war und wusste, wie sie das bekommt, was sie will. Grania konnte ich nicht wirklich durchschauen und einige ihrer Entscheidungen nicht nachvollziehen. Mary hat mir sehr imponiert, da sie für die damalige Zeit eine sehr starke Frau war und alles tut, um ihre Lieben zu schützen.

Liebesromane lese ich ja eher selten, trotzdem hat mir dieser sehr gut gefallen, da es eben auch historische Bezüge gab und man mit Irland als Hintergrundkulisse fast gar nichts falsch machen kann ;-)


Fazit:
Ein Liebesroman, in dem einfach alles enthalten ist, was dazugehört.
Obwohl es ein vorhersehbares Ende gab, war das Buch nicht 08/15. Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen, der Bücher mag, die in Irland spielen und auch nichts gegen starke Frauen in der Vergangenheit und Gegenwart haben.


Bewertung:


Mittwoch, 12. August 2015

Blogwiederbelebung

Hallo an alle!

Nach über einem Jahr Pause habe ich mich nun endlich dazu entschlossen, den Blog endgültig wiederzubeleben.
In dem einen Jahr ist viel passiert. Wir sind umgezogen. Ich habe mein Bachelorstudium abgeschlossen und versuche nun meinen Master zu machen. Wir haben ein neues Auto usw. usf.
Zum Lesen hingegen bin ich nicht wirklich gekommen. Das soll sich aber nun wieder ändern.

Ich werde weiterhin auf dem Blog natürlich Rezensionen posten. Zu der Problematik mit der 5-Sterne-Bewertung habe ich mir auch einige Gedanken gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich diese doch beibehalten werde. Doch ich nehme mir jetzt eindeutig vor, dass ich mir keinen Stress mehr mache, was das Rezensieren der Bücher angeht. Ich werde Kurzrezensionen einführen, wenn ich mal bei einem Buch überhaupt keine Lust habe, eine lange Rezension zu schreiben.
Außerdem werde ich vorerst bei keinen Challenges mehr mitmachen, da ich mir dadurch einfach viel zu viel Stress gemacht habe und dann auch nicht das gelesen habe, was ich wollte, sondern was ich für das Erreichen der Ziele lesen musste.
Außerdem möchte ich euch auch regelmäßiger über aktuelle Bücher oder Aktionen von Verlagen usw. informieren. Zusätzlich wird es eventuell auch Posts über andere Sachen geben z. B. Filme oder so, aber das wird die Zeit ergeben.

Ich hoffe, dass mir ein paar Leser geblieben sind und hier wieder etwas Leben in den Blog kommt ;-)


Tapsy und ich beim Kuscheln