Donnerstag, 31. Dezember 2015

Mein Jahresrückblick 2015



Zum Ende des Jahres wollte ich natürlich auch einen Jahresrückblick machen. Dafür genutzt habe ich zum Großteil die Fragen vom „bookishen Jahresrückblick bei Tanjas Rezensionen“
Kurz zur Info: Ich werde alle Bücher miteinbeziehen, die ich dieses Jahr gelesen habe, obwohl ich erst im August wieder begonnen habe zu bloggen und zu rezensieren.

Eins: Welches ist das beste Buch, das du 2015 gelesen hast?
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt!)




Meine Begeisterung für Der Winter der schwarzen Rosen von Nina Blazon könnt ihr ja meiner Rezension entnehmen. Das Buch war wirklich das absolute Highlight 2015. Ich hatte zwar erwartet, dass mir das Buch gut gefallen wird, aber dass es mich so überzeugen und flashen wird, hätte ich nie gedacht.
Als zweites Buch nenne ich hier Ellin von Christine Millman. Dies war das erste Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe und es war ein sehr guter Einstieg. Am Anfang hatte ich zwar ziemliche Bedenken, ob mir das Buch gefallen wird, aber dann gab es eine Wendung, die mich total gefesselt hat und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. „Ellin“ ist ein Buch, bei dem ich mir eine Fortsetzung unbedingt wünsche, auch wenn es höchstwahrscheinlich keine geben wird.

ZWEI: Welches ist das schlechteste Buch, das du 2015 gelesen hast?
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt)




Leider war mein Buchjahr 2015 nicht von extrem guten Büchern geprägt, sondern ich habe viele mittelmäßige gelesen.
Erwähnen kann ich als „schlechtestes“ Buch Das Lächeln der Sterne von Nicholas Sparks, das mich nicht sehr berührt und als Liebesroman ziemlich enttäuscht hat. Auch die Dilogie von Aprilynne Pike, bestehend aus Der Kuss der Göttin und Die Liebe der Göttin, konnte mich nicht überzeugen. Schon ein Monat später hatte ich so gut wie keine Erinnerung mehr an die Geschichte.

DREI: Auf welches Buch hast du dich 2015 am meisten gefreut?

Am meisten gefreut habe ich mich eindeutig auf Der Winter der schwarzen Rosen von Nina Blazon. Letztes Jahr habe ich ihren Roman Der dunkle Kuss der Sterne gelesen, den ich zu den besten Büchern 2014 zählen kann und ich konnte es gar nicht erwarten, wieder ein Buch der Autorin zu verschlingen.

VIER: Welches Buch wolltest du 2015 unbedingt lesen, hast es aber nicht geschafft und wirst das daher 2016 nachholen?

Vorgenommen habe ich mir eigentlich noch Feenglut von Sandra Bäumler, mit dem ich aber gleich das neue Jahr einläute und Elias & Laia von Sabaa Tahir, von dem ich schon so viel Gutes gehört habe.

FÜNF: Nenne zwei Bücher. Eines von dem du 2015 negativ und eines von dem du 2015 positiv überrascht worden bist!




Negativ enttäuscht wurde ich von den Fortsetzungen zu Jenseits von Meg Cabot, Underworld und Schattenliebe. Die Grundidee fand ich im ersten Teil so klasse. Ich mag die griechische Mythologie total gerne und vor allem die Geschichte um Hades und Persephone. Leider konnten mich die Fortsetzungen dann aber nicht vom Hocker reißen.
Positiv überrascht wurde ich hingegen von Das Mädchen auf den Klippen von Lucinda Riley. Das Buch ist nur bei mir eingezogen, weil meine Mutter einige Bücher aussortiert hat und ich sie mir behalten habe. Ich bin mit sehr wenigen Erwartungen an die Geschichte herangegen und wollte einfach mal wieder eine Liebesgeschichte zwischendurch lesen. Mit so einem tollen Buch habe ich dann überhaupt nicht gerechnet.

SECHS: Was war dein Lieblingscover 2015?
(Nur ein Buch erlaubt!)




Puhh, die Frage ist echt schwer, da ich ja eine totale Cover-Liebhaberin bin. Ich habe jetzt als Grundlage die Bücher gewählt, die ich dieses Jahr gekauft habe und habe mich nun für das Cover zu Feenglut von Sandra Bäumler entschieden.

SIEBEN: Welcher Autor (egal ob dir bereits bekannt oder nicht) hat sich den Titel Lieblingsautor 2015 deiner Meinung nach verdient?

Da ich dieses Jahr gar kein Buch von Kai Meyer gelesen habe (Schande über mich!), kann ich diesen Titel gar nicht meinem eigentlichen Lieblingsautor geben. Dafür gebe ich den Titel „Lieblingsautor 2015“ an Nina Blazon. Ich finde es so toll, dass es auch im deutschsprachigen Bereich so gute Fantasy-Autoren gibt und diese mich immer wieder überraschen können.

Acht: Welcher deiner Posts, hat 2015 das meiste Feedback bekommen?

Die meisten Kommentare habe ich letzte Woche bei der Lesenacht, die von Aleshanee von Weltenwanderer organisiert wurde, bekommen. Die Lesenacht hat mir total viel Spaß gemacht und ich habe, obwohl ich auch viel gelesen habe, tolle neue Blogs kennengelernt.

Neun: Was war Blogtechnisch dein größter Erfolg 2015?
(Darunter könnt ihr so ziemlich alles fassen)


Mein größter Erfolg war wohl, dass ich überhaupt wieder mit dem Bloggen angefangen habe. Anfang des Jahres habe ich das nicht für möglich gehalten. Freundinnen von mir lagen mir aber ständig in den Ohren, ob ich nicht wieder damit anfangen möchte, aber ich hätte nicht gedacht, dass ich mir die Zeit wieder freischaufeln kann.
Zwar lese und poste ich nicht so viel, wie ich eigentlich möchte, aber das Bloggen macht mir viel Spaß und ich hoffe, dass ich dieses Hobby noch länger beibehalten kann.

BONUS-FRAGE: Was hast du abschließend zum Buchjahr 2015 zu sagen?

Ich habe dieses Jahr leider nicht so viel gelesen, wie ich wollte und ich denke, dass sich das nächstes Jahr auch nicht ändern wird, da ich voraussichtlich meine Masterarbeit schreiben werde und mein Studium dann auch endlich abschließe. Trotzdem möchte ich das Bloggen weiter beibehalten und ich hoffe, dass ihr mir als Leser auch erhalten bleibt, auch wenn ich nicht so regelmäßig poste, wie andere.
Ich danke euch, dass ihr mich wieder in die Bloggerwelt aufgenommen habt und für die Kommentare, die ihr mir hinterlassen habt und mir somit das Gefühl gebt, dass ich das nicht ganz für mich alleine mache.


Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein lesereiches Jahr 2016!



Kommentare:

  1. Hallöchen,
    das ist eine sehr nette Idee für einen Jahresrückblick.
    Schade, dass dir der Sparks nicht so gut gefallen hat. :/ Ich lese zwischendurch ganz gerne mal einen von ihm, aber ich kann das verstehen, manche davon sind einfach nicht so wahnsinnig mitreißend.
    Ich hoffe, dass dir 2016 kein "schlechtes" Buch begegnen wird. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,

      ich werde sicher noch einmal etwas von Nicholas Sparks lesen, da mir die Geschichten in den Verfilmungen bis jetzt eigentlich auch immer gut gefallen haben. Vielleicht war "Das Lächeln der Sterne" einfach nicht das Richtige für mich.

      Ach, das wäre schön, wenn ich kein schlechtes Buch lesen würde, aber das gehört schließlich auch dazu und macht das ganze ja interessanter ;-)

      Liebe Grüße,
      Lyiane

      Löschen