Freitag, 13. November 2015

Neuzugänge von der BuchWien

Guten Abend, liebe Leser!

Ich war gestern das allererste Mal auf der BuchWien, der österreichischen Buchmesse. Natürlich musste ich von dort Bücher mitnehmen. Welche das sind, zeige ich euch nun.



Zum einen ist das der vierte Teil der Selection-Reihe Selection - Die Kronprinzessin und Das Juwel - Die Gabe.
Von Selection habe ich somit alle Hauptteile im Regal stehen. Es fehlen also nur noch die kürzlich erschienenen "Selection Stories 2". Die ersten drei Bücher, einschließlich "Selection Stories 1" habe ich schon gelesen, das war aber in meiner Blogpause. Somit werde ich jetzt wohl noch auf den 5. Teil warten und dann alle auf einmal lesen.
"Das Juwel" hat erstens genau so ein tolles mädchenhaftes Cover, zum anderen habe ich schon sehr viele positive Rezensionen auf anderen Blogs gelesen und deswegen musste das Buch einfach mit.

Meine Meinung zur BuchWien:
Ich möchte euch aber auch noch kurz von der BuchWien selbst berichten. Wie schon gesagt, war ich gestern eben das erste Mal dort. Es war ein eher spontaner Ausflug, da ich auch erst letzte Woche erfahren habe, dass die Buchmesse diese Woche stattfindet. Das Veranstaltungsprogramm habe ich mir zwar angesehen, aber es standen für Donnerstag keine Namen darauf, die ich kannte und auch nicht wirklich Bücher, die mich interessieren. An einem anderen Tag konnte ich aber leider nicht hinfahren.
Ich war zuerst einmal überrascht von der sehr großen "Messebuchhandlung", wie ich sie jetzt mal nenne. Soweit ich das jetzt beurteilen kann, waren zwar nur Bücher von den Verlagen vertreten, die auch auf der Messe waren, aber die Auswahl war trotzdem riesig.

Von den Ständen an sich war ich leider etwas enttäuscht. Da es zum Großteil einfach nur weiße Stände waren, in denen halt ein paar Bücher herum standen. Natürlich bin ich die Leipziger Buchmesse gewöhnt und habe auch versucht die BuchWien nicht damit zu vergleichen. Ganz gelungen ist es mir aber nicht.
Ich bin hauptsächlich auf die BuchWien gefahren, um österreichische Verlage kennen zu lernen, da diese ja meist recht klein sind und nicht so bekannt. Recht mehr kenne ich nun leider auch nicht...

Es gab sehr viele Kinderbuchverlage, was mich zum einen für meine Begleitung, die sich beruflich, aber auch privat damit intensiv auseinandersetzt, gefreut hat, aber auch ich fand gerade diese Stände am besten. Man bekam dort Verlagsvorschauen und auch ab und zu ein Lesezeichen. Die Mitarbeiter dort kamen mir sehr offen und publikumsfreundlich vor.
Leider war dies bei den "Literaturverlagen" anders. Eher negativ aufgefallen sind mir einige Stände, in denen nur eine Person saß, die vertieft in ein Buch oder eine Zeitung war, und die überhaupt nicht wahrgenommen haben, ob sich jetzt jemand für den Stand interessiert oder nicht. Infomaterial gab es dort aber auch nicht wirklich. Die "großen" Verlage aus Deutschland waren zum Teil zwar auch vertreten, aber meist einfach zusammengewürfelt an einem Stand, in dem auch nur eben ein paar der Neuerscheinungen ausgestellt waren.
Abgesehen von dem Veranstaltungsprogramm, das für mich aus Zeitgründen, aber eben auch aus Nicht-Kennen der Autoren nicht so interessant war, finde ich die BuchWien leider nicht völlig überzeugend. Es gibt sicher gute Lesungen direkt auf der Messe, aber auch im Rahmen der Messe. Aber die Messehalle an sich ist für mich derzeit keinen weiteren Besuch mehr wert, da mir persönlich etwas der Informationscharakter, sowie auch der Publikumsbezug gefehlt hat. Dabei wäre es so schön gewesen eine tolle Buchmesse im eigenen Land zu haben.

Positiv anmerken muss ich aber noch die Tatsache, dass gestern, also am Donnerstag, Studenten gratis Eintritt hatten und man, im Gegensatz zu Leipzig, auch mal wirklich in Ruhe an einem Stand stehen bleiben konnte, ohne weitergedrängt zu werden. :-D

Wenn jemand von euch ganz andere Erfahrungen auf der BuchWien gemacht hat, lasse ich mich gerne noch einmal überzeugen.
Ich weiß wirklich nicht, ob es an mir lag, ich einfach mit falschen Erwartungen und zu wenig interessiert die Messe besucht habe, oder ob es an der Messe selbst gelegen hat.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und ein lesereiches Wochenende!

Kommentare:

  1. Hey Lyiane :)

    Tolle Neuzugänge hast du da. The Heir habe ich schon auf englisch gelesen und The Jewel liegt hier noch auf dem Sub ;)

    Auf die Buch-Wien wollte ich auch, aber leider war es zu weit weg. Allerdings wohne ich in Leipzig und komme daher garantiert jeden Tag auf die LBM. Wäre toll, dich dort zu treffen. ;) So lange ist es ja nicht mehr hin...

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann haben wir ja wieder mal genau den gleichen Geschmack gehabt :D

      Ich würde es auch toll finden, wenn wir uns in Leipzig treffen könnten.:)

      Liebe Grüße
      Lyiane

      Löschen
    2. Super :)
      Das hört sich doch nach nem Plan an :D

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Hallo ;-)

    Auch ich war gestern auf der BuchWien - und ich kann dir eigentlich in allen Bereichen zustimmen.
    Irgendwie ist sie winzig. Und die Bücher lesenden, abweißend wirkenden Verlagsmitarbeiter haben mich genervt. Denn auch sie wirkten eher gelangweilt & desinteresiert. Autoren lassen ja auch zu wünschen übrig, dabei hat Österreich echt soooo viele tolle Autoren. Und die Stände der Verlagshäuser... Nicht gerade einladend. Ich glaube, da hat die BuchWien noch ordentlich Luft nach oben!

    Schade, als Österreicherin würde ich gerne posiiver über sie berichten!

    Liebste Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      du glaubst gar nicht, wie froh ich bin, dass du auch dieselben Erfahrungen gemacht hast wie ich und auch von der BuchWien nicht recht überzeugt bist.
      Ich dachte wirklich schon, dass es einfach nur an mir liegt.

      Liebe Grüße
      Lyiane

      Löschen