Sonntag, 22. September 2013

Rezension: Kuss der Nacht


Titel: Kuss der Nacht

Autorin: Jeaniene Frost

Verlag: blanvalet

ISBN: 978-3-442-26623-4

Seiten: 365

Taschenbuch





Inhalt:
Cat hat nach all den Erlebnissen schon seit Jahren nichts mehr von Bones gehört und sie arbeitet nun für die Regierung.
Als in ihrem alten Haus Menschen in brutalster Weise umgebracht werden, deuten alle Hinweise darauf, dass die grausame Tat von Bones vollbracht wurde.
Schließlich hat er Cat geschworen, dass er sie immer finden würde und sie ihm nicht entkommt…


Meine Meinung:
Kuss der Nacht ist der zweite Teil der Nighthuntress-Reihe von Jeaniene Frost.
Gleich am Anfang möchte ich sagen, dass ich nur jedem empfehlen kann, die Bücher nach der Reihe zu lesen.
Ich habe mir zuerst Kuss der Nacht gekauft und erst danach den ersten Teil Blutrote Küsse.
Zwar webt die Autorin immer wieder Grundinformationen aus dem ersten Teil geschickt ein, trotzdem finde ich, dass es nicht so leicht ist, der Geschichte zu folgen.

Die Halbvampirin Cat arbeitet nun bei der Regierung und kriegt nun für das Vampiretöten auch noch Geld.
Doch dafür musste sie sich von ihrem Freund Bones trennen.
Dieser scheint sie aber wieder eingeholt zu haben und offenbar ist er nicht gerade mit guten Absichten hinter ihr her.
Außerdem droht Cat noch eine weitere Gefahr aus ihrer Vergangenheit.

Wieder wird die Geschichte aus der Sicht von Cat erzählt. Damit bekommt man als Leser einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt und das macht sie, meiner Meinung nach auch so sympathisch.
Man merkt ihr an, dass sie Bones nach Jahren immer noch hinterher trauert, aber ihr Beschützerinstinkt ist einfach stärker.
Sie hat nun ein Team um sich, das aus sehr vielen interessanten Personen besteht.
Da wären zum einen Tate, der eindeutig auf Cat steht, Juan, der nicht müde wird, jeder Frau hinterherzuschauen und anzügliche Bemerkungen zu machen, sowie Dave und Cooper.
Jeaniene Frost beherrscht eindeutig das Talent, einzigartige Charaktere zu schaffen, die man auch nach dem Lesen der Bücher nicht so einfach vergisst.

Die Seiten fliegen einfach nur so dahin, da die Spannung gut aufgebaut wird und es nie langweilig wird. Oft wird man auf die falsche Spur geleitet, um dann am Ende zu sehen, dass man sich als Leser total geirrt hat.
Auch witzige Szenen kommen hier nicht zu kurz.


Fazit:
In Kuss der Nacht setzt sich die spannende Geschichte um die Halbvampirin Cat und den Vampir Bones fort.
Auch hier besticht das Buch wieder mit vielen anzüglichen Szenen, sarkastische Kommentaren und viel Spannung.


Bewertung:


Reiheninformation:
-Blutrote Küsse
-Kuss der Nacht
-Gefährtin der Dämmerung
-Der sanfte Hauch der Finsternis
-Spin-Off: Nachtjägerin
-Spin-Off: Rubinroter Schatten
-Dunkle Sehnsucht
-Verlockung der Nacht
-Spin-Off: Dunkle Flammen der Leidenschaft
-Spin-Off: Im Feuer der Begierde (erscheint am 9. Dezember 2013)
-Kurzromane: Verführerisches Zwielicht

1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe, wollte dir nur Bescheid geben, Cam steht :)

    AntwortenLöschen