Dienstag, 6. August 2013

Rezension: Timeless - Schatten der Vergangenheit


Titel: Timeless - Schatten der Vergangenheit

Autorin: Alexandra Monir

Verlag: Heyne fliegt

ISBN: 978-3-453-26759-6

Seiten: 302

Gebunden





Inhalt:
Michele traut ihren Augen nicht, als Philip plötzlich ihr neuer Mitschüler ist.
Wie hat er die hundert Jahre, die zwischen ihnen stehen, überwunden?
Doch Philip erkennt Michele nicht wieder.
Noch dazu trachtet ein Geist aus der Vergangenheit nach ihrem Leben.
Michele muss in ihrer Familiengeschichte forschen und entdeckt Geheimnisse, die lieber im Verborgenen geblieben wären.


Meine Meinung:
„Timeless – Schatten der Vergangenheit“ ist der 2. Teil der Dilogie über die Liebe von Michele und Philip.
Ich war sehr gespannt, wie die beiden es wohl schaffen die hundert Jahre, die sie voneinander trennen, zu überbrücken.
Leider wurde ich etwas enttäuscht, da die schöne Liebesgeschichte aus dem 1. Teil eher in den Hintergrund rückt.

Dafür erfährt man viel über Micheles Vater und die Zeitgesellschaft.
Die Ausschnitte aus dem Handbuch der Zeitgesellschaft haben mir sehr gut gefallen, da somit der Hintergrund der Zeitreisen beleuchtet wird.
Doch mir haben die Zeitreisen von Michele und diese ganze Magie etwas gefehlt.
Der Schreibstil von Alexandra Monir war wieder fesselnd und ich habe das Buch auch in einem Rutsch fertig gelesen (lag aber auch an der sehr geringen Seitenzahl).
Trotz allem war es eine gute Geschichte für zwischendurch mit Happy End.


Fazit:
Der zweite Teil der Timeless-Reihe konnte leider nicht mit der Magie des ersten mithalten, der mir wirklich sehr gut gefallen hat.
Trotzdem bereue ich es nicht das Buch gelesen zu haben, da es mich doch unterhalten und viel an Hintergrundinfos geliefert hat.


Bewertung:


Reiheninformation:
- Timeless
- Timeless - Schatten der Vergangenheit

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen