Freitag, 26. Juli 2013

Rezension: Engelslicht


Titel: Engelslicht

Autorin: Lauren Kate

Verlag: cbt

ISBN: 978-3-570-16080-0

Seiten: 411

Gebunden





Inhalt:
Neun Tage haben Luce und Daniel Zeit, Luzifers Plan und den erneuten Sturz der Engel zu vereiteln.
Sie begeben sich mit den anderen gefallenen Engeln auf die Suche nach drei Reliquien, die sie zu dem damaligen Ort des Sturzes führen sollten.
Doch die Zeit läuft ihnen davon und der letzte Kampf fordert auch Opfer.
Luce versteht endlich, wer sie ist. Diese Erkenntnis verändert alles, auch die Liebe zwischen Lucinda und Daniel.


Meine Meinung:
Endlich ist er da: der Abschlussband der Engelsserie von Lauren Kate.
Ich habe lange darauf gewartet und bin absolut zufrieden mit dem Finale, obwohl ich natürlich traurig bin, dass es nun vorbei ist.
Neun Tage dauert der Sturz der Engel. So lange haben Luce und ihre Mitstreiter Zeit, Luzifer aufzuhalten. Doch alte und neue Feinde halten sie auf ihrer Suche nach drei Reliquien auf.
Noch dazu muss Luce herausfinden, wer sie wirklich ist und wie sie den Fluch brechen kann.

Ich fand es total schön zu sehen, wie Luce gewachsen ist. Sie kann sich nun an ihre vorherigen Leben erinnern und weiß, dass die Liebe zwischen ihr und Daniel unendlich ist.
Die Zweifel aus den vorherigen Bänden sind endgültig ausgelöscht. Doch an ihre allererste Begegnung mit ihm kann sie sich nicht erinnern, obwohl dies unumgänglich ist, damit Luzifer aufgehalten werden kann.

Daniel ist derjenige, der Luce immer wieder auffängt und ihr dabei hilft ihr wahres Wesen zu erkunden.
Auch alle anderen gefangenen Engel, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, spielen wieder eine wichtige Rolle. Leider gibt es auch aber auch Opfer unter ihnen.

Am Schreibstil erkennt man schon, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt, das hat mich aber überhaupt nicht gestört.
Lauren Kate hat mich sofort wieder in ihren Bann gezogen, obwohl es schon einige Zeit her ist, als ich die vorherigen Bände gelesen habe.
Endlich erfährt man auch, Lucindas wahres Wesen und wie es überhaupt zu dem Fluch gekommen ist. Das war für mich sehr überraschend, hat aber wirklich gut gepasst.

Es gab sehr viele Stellen im Buch, bei denen mir doch Tränen gekommen sind, vor allem am Ende.
Ich finde es sehr schade, dass es nun vorbei ist, aber, wie schon gesagt, bin ich mit dem Abschluss zufrieden und jetzt heißt es Warten auf den Film.


Fazit:
Ein perfekter Abschluss einer Reihe, die von einer Liebe handelt, die die Jahrhunderte überdauert, die viel Leid über die Liebenden gebracht hat, aber am Ende doch siegt, sogar über Himmel und Hölle.


Bewertung:


Reiheninformation:
- Engelsnacht
- Engelsmorgen
- Engelsflammen
- Engelslicht

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen