Sonntag, 24. Februar 2013

Rezension: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

       
Titel: Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe

Autorin: Suzanne Collins

Verlag: Oetinger

ISBN: 978-3-7891-3219-3

Seiten: 430

Gebunden





Inhalt:
In der Fortsetzung geht es spannend weiter. Katniss und Peeta haben die Spiele zusammen überlebt und dürfen nun als Sieger in ihren Distrikt zurückkehren. Doch während Katniss versucht sich über ihre Gefühle für Peeta und Gale klar zu werden und noch alles von den Spielen verarbeiten muss, braut sich schon das nächste Unglück zusammen.
Denn die Distrikte beginnen sich gegen das Kapitol aufzulehnen. Präsident Snow versucht alles um den Wiederstand im Keim zu ersticken und leitet die 75. Hungerspiele mit einer überraschenden Wende ein: Aus jedem Distrikt müssen 2 Sieger wieder in die Arena steigen und so auch Katniss und Peeta. Dieses Mal besteht das Ziel von Katniss nicht daraus zu überleben, sondern Peeta wieder heil aus der Arena zu bekommen. Denn dieses Mal, da sind sich die Beiden sicher, wird nur ein Sieger die Arena verlassen…


Meine Meinung:
Wieder einmal konnte ich mich in Katniss sehr gut hineinversetzen, fast zu gut, denn ich habe selten bei einem Buch so viele Emotionen durchgemacht. Ich fühlte mich selbst unter Druck gesetzt die Liebe zu Peeta offen genug zu zeigen um Präsident Snows Anforderungen zu entsprechen. Aber man kann eben nicht auf Knopfdruck lieben und genau aus diesem Grund gelingt es auch der Hauptdarstellerin nicht.
Was ich aber etwas vermisst habe war eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Distrikte, auf der Tour der Sieger. Generell denke ich, dass es oft nicht schlecht gewesen wäre auch noch andere Sichten erleben zu dürfen. Was vermutlich aber prinzipiell bei „Ich-Erzählungen“ der Fall ist.
Man könnte meinen, dass es etwas langweilig wird wenn es doch schon wieder in die Arena geht, aber darüber muss man sich wirklich keine Gedanken machen. Das größere Problem liegt in der Geschwindigkeit der Geschichte. Es tauchen so viele neue Figuren, Namen, Geschichten, Orte und Wendungen auf, dass man so seine Probleme hat zu folgen bzw. gleich die richtigen Schlüsse zu ziehen. Vor allem in der Arena ist es zu Beginn schwer herauszufiltern wer Freund und wer Feind ist.


Fazit:
Eine großartige Fortsetzung mit einem sehr grausamen Cliffhanger. Legt euch bitte das nächste Buch schon zurecht, denn ihr werdet es gleich brauchen!
Ich bin total begeistert von dieser Trilogie und gebe dem Buch deshalb 5 Katzen!


Bewertung:


Reiheninformation:
1. Tödliche Spiele
2. Gefährliche Liebe
3. Flammender Zorn

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen