Freitag, 30. November 2012

Neuzugänge November

Erstmal möchte ich mich entschuldigen, dass es hier so ruhig geworden ist. Ich lese zwar sehr viel, aber alles nur für die Uni.
Aber andererseits freue ich mich auch, dass wir schon 30 Leser haben :) Vielen Dank dafür!

Auch wenn ich überhaupt nicht zum Lesen komme, sind einige Bücher in mein Bücherregal eingezogen und die möchte ich euch nun hier vorstellen:

Einmal ein Mängelexemplar, das mich zuerst einfach wegen dem Cover angesprochen hat, aber auch so toll klingt.



Dann hat mir Seregona ein Buch aus London mitgebracht, das mir sicher sehr für meine, hoffentlich, baldige Karriere als Lektorin hilft.



Das nächste Buch war ein Spontan-Kauf bei Thalia nach einem anstrengenden Arbeitstag.



Letzte Woche hat Kai Meyer bei Facebook ein Bild gepostet, auf dem man ihn sieht, wie er die 666 Exemplare der Sonderausgabe von "Das zweite Gesicht" signiert. Eigentlich ist das Buch nichts für mich und auch nicht mein Genre, aber irgendwie musste ich es trotzdem haben.
Also habe ich es am Donnerstag bestellt und bezahlt.
Da ich ja in Österreich wohne und es auch noch eine Vorbestellung war, habe ich nicht daran gedacht, dass das Buch in nächster Zeit ankommt.
Doch am Montag klingelt es an der Tür und was hielt ich in Händen? Genau, das Buch.
Obwohl es eine Auslandszahlung und ein Auslandsversand war, kam das Buch innerhalb von zwei Werktagen bei mir an.
Ich habe mich extrem gefreut und bin durch die ganze Wohnung gehüpft^^



Heute war ich mit Seregona shoppen, da wir am Sonntag das Musical "Elisabeth" in Wien ansehen und ich noch etwas zum Anziehen brauchte. Da musste ich mir beim Thalia natürlich auch zwei Neuerscheinungen zulegen.


Das war's leider auch schon wieder von mir. Ich kann leider gar nicht sagen, wann ich wieder zum Lesen komme. Hoffentlich bald, ich bin total im Fantasy-Entzug.
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und 1. Advent!

Mit dem Klick auf die Cover kommt ihr zu der jeweiligen Verlagsseite.
Die Rechte der Cover liegen alle bei den Verlagen.

Freitag, 9. November 2012

Tag: 11 Fragen

Ich wurde zum ersten Mal getaggt und das von Filo von Filos Bücheruniversum. Danke schön dafür :)




Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich habe früher schon zusammen mit Seregona eine Homepage gehabt, auf der wir Rezensionen online gestellt haben, von Büchern, die wir beide gelesen haben. Da es aber ziemlich schwer war, immer dieselben Bücher zu lesen, haben wir uns entschlossen einen Blog zu machen, auf den wir eben die Bücher rezensieren, die wir individuell lesen.

Spielst du ein Musik Instrument?
Nein, leider nicht. Ich wollte immer eins spielen, am liebsten Gitarre. Aber neben dem Studium habe ich auch keine Zeit dies jetzt zu lernen.

Welches Land, in das du gereist bist, hat dich bis jetzt am meisten beeindruckt/dir am besten gefallen? Warum?
Am meisten beeindruckt hat mich London. Das merkt man auch an meinem Wohnzimmer. Das ist ein richtiges London/England-Zimmer^^ Ich war zwar erst einmal dort, aber mir hat es so gut gefallen. Die ganze Atmosphäre in dieser Weltmetropole hat mich beeindruckt und nächstes Jahr geht's ganz sicher wieder hin :)

Welche Sprachen sprichst du (oder hast du zumindest gelernt^^)?
Also sprechen kann ich Hochdeutsch, Dialekt, Englisch und Spanisch. Zurzeit lerne ich auch noch Latein.

Familie oder Freunde - was ist wichtiger?-
Beide sind gleich wichtig.

Beschreibe dich in 3 Worten.
Büchersüchtig, lesesüchtig und lernfaul, was die Uni angeht ^^

Schläfst du schnell ein? Kannst du dich oft an deine Träume erinnern?
Ich schlafe sehr schnell ein und habe leider eine sehr ausgeprägte Phantasie, die sich in meinen Träumen auslebt. An meine Träume kann ich mich sehr oft erinnern und frage mich meistens, warum ich so einen Blödsinn träume ;)

Welches geschichtliche Ereignis findest du am interessantesten/außergewöhnlichsten?
Hm, sehr schwere Frage. Sehr interessant finde ich die englische Geschichte mit den Königen und Königinnen und die Zeit, in der Shakespeare lebte.

Was fällt dir bei "Buch" sofort ein? Nenne das erste Wort, dass dir in den Sinn kommt.
Lebensnotwendig

Wie viele Bücherregale hast du? Wie hast du die Bücher dort sortiert?
Ich habe zwei Bücherregale. Meine Bücher sind sehr unterschiedlich sortiert. Reihen und Bücher von denselben Autoren stehen zusammen. Ganz rechts fängt es mit gebundenen Büchern an, dann kommen die broschierten und dann die Taschenbücher.

Wo schreibst du gerade (Schreibtisch, Sofa, etc.)?
Ich sitze gerade an meinem Schreibtisch.


Ich möchte jetzt keinen weitertaggen, da ich es immer sehr schwer finde, Blogs zu finden, die noch nicht getaggt wurden. Deshalb gebe ich den Tag einfach frei und jeder darf ihn sich nehmen oder ihr beantwortet meine Fragen einfach als Kommentar :)


11 Fragen:
  1. Hast du ein Haustier? Wenn ja, welches?

  2. Wohin geht deine nächste Reise?

  3. Was ist deine Lieblingseissorte?

  4. Kaffee- oder Teetrinker?

  5. Genervt von der Weihnachtszeit oder ein totaler Weihnachtsjunkie?

  6. Von welchem Verlag hast du die meisten Bücher?

  7. Hast du mehr gebundene, broschierte oder Taschenbücher?

  8. Machst du irgendeine Sportart?

  9. Wenn du drei Bücher aussuchen müsstest, die man unbedingt lesen muss, welche wären das?

  10. Liest du auch Klassiker wie Goethe, Schiller usw.?

  11. Hast du ein absolutes Lieblingscover? Wenn ja, welches?



Rezension: Zweilicht

       
Titel: Zweilicht

Autorin: Nina Blazon

Verlag: cbt

ISBN: 978-3-570-16117-3

Seiten: 411

Gebundene Ausgabe






Inhalt:
Jay ist für ein Jahr Austauschschüler in New York, der Heimat seines vor kurzem verstorbenen Vaters.
Sofort verliebt er sich in seine Mitschülerin Madison mit den Indianeraugen. Doch Madison ist nicht das einzige Mädchen, für das sich Jay interessiert. Ab und zu begegnet er Ivy, die ihm sonderbare Dinge erzählt und ihn in eine andere Welt mitnimmt.
Ein Dämon, vor dem ihn schon sein Vater gewarnt hat, ist hinter ihm her und Jay muss sich zwischen den zwei Mädchen und zwei Welten entscheiden.


Meine Meinung:
Am Anfang muss ich mal sagen, dass mir das Cover total gut gefällt und perfekt zu der Geschichte passt. Auch der Titel ist passend gewählt, obwohl man auch erst später herausfindet, was er bedeutet.
Ich war von Beginn an in die Geschichte vertieft. Es war mal wieder etwas anderes, ein Buch aus der Sicht eines Jungen zu lesen.
Die Gefühle und Gedanken von Jay werden gut rübergebracht. Madison war für mich von Anfang an komisch und mein Verdacht hat sich dann ja auch bestätigt, ich will jetzt aber nicht zu viel erzählen. Lange Zeit tappte ich im Dunkeln was Ivy angeht und hatte ein ganz falsches Bild von ihr. Doch am Schluss ist sie mir sehr ans Herz gewachsen und ich war froh, dass es für sie ein Happy End gab.
Von der Geschichte wusste ich am Anfang gar nichts. Das Buch lag nämlich sehr lange auf meinem Wunschzettel.
Deswegen war ich auch sehr überrascht, welche Wendung die Handlung nahm. Die Idee dieser Geschichte finde ich total interessant und sie war auch einzigartig. So ein Buch habe ich noch nie gelesen.
Vom Schreibstil von Nina Blazon war ich sehr angetan. Ich habe von ihr schon „Die Magier der Winde“ gelesen, dieses Buch hat mich aber nicht überzeugt. Von „Zweilicht“ bin ich jedoch sehr geflasht. Ich konnte mir alles sehr bildlich vorstellen und habe somit das Buch verschlungen.
Das Ende war sehr spektakulär und ich fand es schade, dass es doch irgendwie so schnell vorbei war.


Fazit:
Ein wirklich tolles Buch mit einer Handlung, die man am Anfang gar nicht erwartet.
Ich bin froh, dass ich von Nina Blazon doch noch etwas anderes als „Die Magier der Winde“ gelesen habe und freue mich darauf, auch noch ihre anderen Bücher zu verschlingen, die auch schon auf meinen Wunschzettel stehen.


Bewertung:


Donnerstag, 1. November 2012

Rezension: Engelsflammen

       
Titel: Engelsflammen

Autorin: Lauren Kate

Verlag: cbt

ISBN: 978-3-570-16079-4

Seiten: 416

Gebundene Ausgabe






Inhalt:
Lucinda Price nimmt ihr Schicksal nun selber in die Hand. Nach dem Kampf zwischen den Engeln und den Outcast verschwindet Luce in einen Verkünder um in ihre Vergangenheit zu reisen. Sie möchte ein Schlupfloch in dem Fluch finden, der sie immer wieder sterben lässt.
Sie springt durch die gesamte Zeit und sieht ihren früheren Ichs beim Sterben zu und findet so einiges über diesen Fluch heraus. Doch wird es ihr gelingen, den Fluch zu besiegen, damit sie mit ihrem Daniel glücklich sein kann?


Meine Meinung:
Das Cover ist wieder mal wunderschön. Beim ersten Teil war das Cover sehr dunkel, bei dem dritten Teil wird es schon heller. Vielleicht deutet das darauf hin, dass es für die Liebe jedes Mal ein bisschen mehr Hoffnung gibt.
Im Gegensatz zu dem zweiten Teil „Engelsmorgen“ hat mir „Engelsflammen“ wieder total gut gefallen.
Luce handelt selbständig und reist alleine durch ihre Vergangenheit. Sie wächst mit jedem Besuch ihres früheren Ichs und findet jedes Mal mehr heraus. Es ist sehr spannend zu erfahren, in welchen Ländern und in welchen Zeiten Luce früher gelebt hat und wie sie damals Daniel kennen gelernt hat.
Die meiste Zeit ist der Leser mit Luce auf der Reise, doch auch die Perspektive von Daniel kommt nicht zu kurz. Er ist auf der Suche nach Luce, verpasst sie aber immer um einige Augenblicke.
Für Luce ist es natürlich nicht leicht, sich selbst immer sterben zu sehen, aber dadurch rückt sie der Wahrheit jedes Mal ein bisschen näher.
Trotzdem dauert es fast bis zum Schluss, bis alles aufgedeckt wird und als Leser erfährt man erst sehr spät, dass man sich in einer Person, der Luce Vertrauen geschenkt hat, getäuscht hat.
Ich habe diesen Teil sehr schnell ausgelesen, da die Spannung die ganze Geschichte über aufrecht gehalten wurde und ich einfach wissen wollte, ob Luce es schafft den Fluch zu brechen.
Am Ende gibt es zwar ein Happy End, dieses wird aber getrübt und aufatmen konnte ich nicht wirklich.
Zum Glück endet dieser Teil nicht mitten in der Geschichte. Bis der vierte Teil in Deutsch erscheinen wird, wird es nämlich noch einige Zeit dauern.


Fazit:
Der dritte Teil, ist meiner Meinung nach, um Längen besser als der zweite. Obwohl der zweite doch wichtig war, da Luce ohne das Wissen, das sie im Internat erlernt hat, nie die Reise in die Vergangenheit angetreten hätte können.
Auch wenn „Engelsflammen“ nicht so extrem spannend aufgehört hat, bin ich schon total auf den vierten Teil gespannt.


Bewertung:


Reiheninformation:
1. Engelsnacht
2. Engelsmorgen
3. Engelsflammen
4. Engelslicht