Mittwoch, 5. September 2012

Rezension: Timeless

       
Titel: Timeless

Autorin: Alexandra Monir

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3453267589

Seiten: 352

Gebundene Ausgabe




Inhalt:
Michele Windsor lebt mit ihrer Mutter zusammen in einer kleinen Wohnung, obwohl ihre Großeltern stinkreich sind.
Als eines Tages ihre Mutter bei einem Autounfall stirbt, muss Michele zu ihren Großeltern nach New York ziehen.
Dort findet sie ein Tagebuch, das sie in die Vergangenheit reisen lässt. Sie lernt nicht nur ihre Vorfahren kennen, sondern auch die Liebe ihres Lebens.
Doch wie soll eine Liebe mit 100 Jahren Zeitunterschied bestehen?

Meine Meinung:
Das Cover finde ich ganz schön, obwohl wieder das Gesicht einer Frau abgebildet ist, wie bei vielen Cover in letzter Zeit.
Der Titel „Timeless“ passt sehr gut zu der Liebesgeschichte.
Michele ist eigentlich mit ihrem Leben zufrieden und möchte ihre reichen Eltern, nachdem diese das Leben ihrer Mutter zerstört haben, gar nicht kennen lernen.
Doch nach einem Schicksalsschlag muss Michele zu ihren Großeltern in eine prachtvolle Villa in New York ziehen.
Ihre Mutter vermacht ihr einen Schlüssel, den Michele aus ihren Träumen kennt. Mit diesem Schlüssel und einem Tagebuch reist sie in das Jahr 1910.
Dort lernt sie ihre Vorfahren kennen und Philip Walker. Auch ihn kennt sie seit Jahren aus ihren Träumen und verliebt sich sofort in ihn.
Doch zwischen ihnen stehen 100 Jahre.
Zurzeit liebe ich Zeitreiseromane und bin sehr froh, dass in letzter Zeit so viele auf den Markt gekommen sind.
Obwohl die Liebe zwischen Michele und Philip eine Teenagerliebe ist, ist sie sehr tief und man kann sie nachvollziehen.
Die Autorin schafft die Zeitsprünge sehr galant und scheint auch über die Zeiten recherchiert zu haben, denn man fühlt sich sofort in die jeweilige Zeit versetzt.
Die Charaktere von Michele und Philip sind sehr ausgereift und die Liebe zur Musik verbindet nicht nur die Beiden, sondern auch die Autorin mit ihrem Buch.
Das Ende ist zum Teil traurig, aber es gibt auch einen Hoffnungsschimmer für Michele.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch! Es hat mich total berührt und wenn mein Freund nicht neben mir gesessen wäre, hätte ich sicher ein paar Tränen verdrückt.
Es ist zwar eher für Jugendliche gedacht, doch mich hat das Buch total gefesselt und es war keine oberflächliche Liebesgeschichte.
Man merkt, dass die Autorin viel Liebe in ihre erstes Buch gesteckt hat und es gibt viele liebevoll detaillierte Szenen.
Ich kann „Timeless“ allen empfehlen, die Zeitreiseromane lieben und nichts gegen eine schöne Liebesgeschichte haben, die die Jahre überdauert.

Bewertung:


Reiheninformation:
1. Timeless
2. Timeless - Schatten der Vergangenheit (erscheint am 17. Juni 2013)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen